Archiv der Kategorie: Aktuelles

Abschlussfahrt 6c nach Brachelen

Die Klasse 6c hat gemeinsam mit Frau Beyer und ihrem Klassenlehrer Herrn Schlagenhof eine zweitägige Abschlussfahrt nach Brachelen unternommen. Die An- und Abreise erfolgte mit dem Fahrrad. In gut 1,5 Stunden ist der herrliche Jugendzeltplatz in Brachelen zu erreichen. Dort erwartete die Klasse zwar eine Fliegenplage, aber der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Bei herrlichem Wetter wurde gespielt, eine Wasserschlacht veranstaltet und abends gemeinsam mit den Eltern gegrillt.

Am nächsten Morgen ging es dann wieder zurück nach Übach-Palenberg.

 

Abizeps – 12 Jahre Schulbank gedrückt


In diesem Jahr können wir allen 66 angetretenen Abiturientinnen und Abiturientinnen zum Abitur gratulieren – gefeiert wurde dieser großartige Erfolg am Samstag, den 01.07.2017 im PZ.
Bevor die langersehnten Zeugnisse überreicht wurden, boten die sehr persönlichen und unterhaltsamen Reden noch einmal die Möglichkeit, die Zeit der Abiturientia am CMG Revue passieren zu lassen. Höhepunkt war dabei sicherlich die Rede der Stufenvertreter, die manchem Besucher die Lachtränen in die Augen trieb. Anschließend gab es bei einem Sektempfang mit selbstgebackenen Abizeps-Muffins noch die Möglichkeit zu zahlreichen Gesprächen.

Die neue Film-AG

Was macht die Film AG?

In der neuen Film AG geht es nicht darum, sich einen Film anzusehen, sondern zusammen mit anderen Leuten einen selbst zu drehen!  Zusätzlich sind wir die Fotoreporter auf den großen Veranstaltungen unserer Schule, unsere Bilder findet ihr nachher auf der Schulhomepage und den Facebookseiten von Schülerbücherei und SV.

Bei uns lernt ihr, wie ihr ein Drehbuch und ein Storyboard richtig ausarbeitet und strukturiert.  Außerdem zeigen wir, wie  man mit einem Greenscreen arbeitet und er funktioniert. Im weiteren Verlauf der AG zeigen wir den Umgang mit der Kamera und einem Videoschnittprogramm.  Unser erstes Projekt wird ein Trailer über das CMG werden. Wir freuen uns auf euch!!!

Alles weitere findet ihr unter: filmagamcmg.wordpress.com/

Auf den Spuren Karl des Großen im Centre Charlemagne

IMG-20170125-WA0008Wir, die Klassen 7b und 7c, haben uns am 25.1.2017 mit dem Zug auf den Weg nach Aachen gemacht. Dort haben wir uns zuerst den beeindruckenden Dom angeschaut und sind dann zum Katschhof gelaufen, auf dem sich das neue Stadtmuseum, das Centre Charlemagne, befindet. Bevor unsere Führungen losgingen, haben sich manche noch schnell mit einem warmen Kakao gestärkt.
Im Museum teilten wir uns in vier unterschiedliche Gruppen auf, welche jeweils eine eigene Führung bekamen. Im Museum erfuhren wir beispielsweise, wie Aachen gegründet wurde, wie Aachen früher aussah, wie Krönungen abliefen und wie Aachen früh zu Reichtum gelangte. Nach den Führungen konnten wir uns die Ausstellung noch einmal alleine ansehen, da es viele interaktive Exponate gab, die wir in den Führungen nicht alle ausprobieren konnten.
Nach dem Museumsbesuch durften wir in Kleingruppen mit Stadtplänen die Aachener Innenstadt erkunden. Viele Gruppen nutzten die Freizeit, um sich das Einkaufszentrum Aquis Plaza anzusehen, gemütlich essen zu gehen oder durch die Innenstadt zu bummeln.

Martha, Joschua und Serhat aus der 7c

Verkehrserziehung zum Thema „Toter Winkel“ mit der Polizei (Klasse 5)

Die 5c passt locker in den Toten WinkelAm 19. und 20. Januar fand am CMG wieder ein Verkehrslehrgang für die Jahrgangsstufe 5 statt. Polizeioberkommissar Frank Meuffels von der Polizei im Kreis Heinsberg informierte die Schülerinnen und Schüler zunächst theoretisch im Klassenraum über die Gefahren des toten Winkels im Straßenverkehr und erarbeitete mit den Klassen typische Situationen, in denen die Kinder sich – oft unbewusst – auf der Straße in Lebensgefahr begeben, wenn sie z.B. unaufmerksam mit dem Handy hantieren oder auf dem Fahrrad zu nah an große Fahrzeuge wie LKW heranfahren.

Um diese Gefahr für die Schülerinnen und Schüler bewusst zu machen, ging es dann, in dicke Jacken und Schals gehüllt, bei frostiger Kälte auf den Parkplatz, wo bereits ein großer LKW von der Transportfirma ATB wartete. Neben dem großen LKW fühlten sich alle ziemlich klein. Der Fahrer und Herr Meuffels machten die Größe des toten Winkels nicht nur mit einer Schaumstoffpuppe deutlich, es passte sogar eine ganze Klasse vor den LKW, ohne dass man vom Fahrersitz auch nur eine Mütze sehen konnte! Weil dies irgendwie unglaublich schien, konnten sich alle Schüler selbst davon überzeugen und auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Von dort aus wurden viele Beweisfotos gemacht, auf denen weder die Klasse, noch das Fahrrad, das 3 Meter rechts vom LKW aufgestellt war, zu sehen sind. Allen wurde so klar, dass ein LKW-Fahrer Fußgänger und Radfahrer oft nicht sehen kann dass man sich schnell in große Gefahr begibt.

Auch Bürgermeister Jungnitsch, der diese Aktion auf dem Parkplatz miterlebte, konnte sich vom Fahrersitz selbst überzeugen und war begeistert von dieser Veranstaltung zur Verkehrssicherheit.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Herrn Meuffels für diese interessanten Vormittage bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch der Firma ATB aus Heinsberg, die uns für diese Zeit einen großen Sattelzug sowie einen Fahrer zur Verfügung gestellt haben, sodass die Veranstaltung überhaupt stattfinden konnte. Wir hoffen, dass auch im kommenden Schuljahr wieder eine Veranstaltung für die neuen Fünftklässler stattfinden kann!

Protestaktion „Tihange abschalten“

tihangeAuf Initiative von drei Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 6 organisiert die Schülervertretung eine Aktion, die sich für die Abschaltung des Atomkraftwerkes im belgischen Tihange einsetzt.
Ziel der Protestaktion ist es, einerseits die Schülerschaft für das Thema zu sensibilisieren und aufzuklären. Daher haben die Initiatorinnen auch einen umfassenden Infostand vorbereitet, welcher im Foyer aufgestellt wurde.
Doch der Protest und die Unzufriedenheit mit der belgischen Regierung werden außerdem durch eine Foto- und eine Briefaktion deutlich gemacht. Alle Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen, ihr „Gesicht gegen Tihange“ zu zeigen. Dazu lassen sie sich fotografieren, wie sie ein Plakat mit der Aufschrift „Tihange abschalten“ hochhalten. Aus allen Fotos wird eine Bildcollage erstellt.
Bei der Briefaktion geht es darum, dass der zuständige Minister möglichst viele Postkarten erhält, die ihm die Wut der Schülerinnen und Schüler zeigt.
Auch interessierte Eltern haben die Gelegenheit sich an der Aktion zu beteiligen. In den beiden großen Pausen wird die Aktion realisiert. Eine weitere Möglichkeit bietet sich am Tag der offenen Tür, wo die Protestaktion ebenfalls vorgesellt wird.

Auch in der Zeitung wird bereits über die Protestaktion der SV berichtet: hier der Link zum Artikel

http://epaper.supersonntag.de/ausgaben/pdfdownload.php?datum=20161207&ausgabe=ssv-b2&seite=18&pdf=dtipage-16001801.pdf

Exkursion der Rechtskunde AG zum Amtsgericht nach Geilenkirchen

rechtskundeSchülerinnen und Schüler der Rechtskunde AG unter der Leitung der Rechtsanwältin Frau Schovenbergwaren heute zu Gast im Amtsgericht Geilenkirchen. Endlich konnten sie das in der AG erworbene theoretische juristische Wissen in der Praxis angewandt sehen. Es wurden verschiedene Fälle vom Nachbarschaftsstreit mit Körperverletzung bis Einbruch sowie verschiedene Betrugsdelikte verhandelt. Angefangen bei den verhandelten Fällen, der Kleiderordnung bei Gericht bis zum Lieblingsfußballverein des Richtersdiskutierten die Schülerinnen und Schüler rege mit dem Staatsanwalt und dem Richter in den Verhandlungspausen. Nach den Verhandlungen konnte noch die Wache im Amtsgericht besichtigt werden.Besonders beeindruckend war dabei die Besichtigung einer echten Arrestzelle. Alle waren sich einig hier keine Nacht verbringen zu wollen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten so das Berufsfeld des Richters, Anwalts und Staatsanwalts näher kennenlernen, sowie den Beruf des Justizvollzugsbeamten.