Archiv der Kategorie: Allgemein

Anmeldung Erprobungsstufe für das Schuljahr 2018/19

Liebe Eltern,

die Entscheidung für eine weiterführende Schule steht für Sie nun an. Der Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2018/2019 ist festgelegt vom 19. Februar bis zum 16. März 2018.

Das Carolus-Magnus-Gymnasium bietet Ihnen einen Informationsabend am  Donnerstag, dem 30. November 2017, ab 19.30 Uhr im Lehrerzimmer unserer Schule an. Wir informieren Sie über unser neues Profil als Europaschule, unsere Sprachangebote, Austauschprogramme, unsere individuellen Förder- und Forderangebote, die musisch-kreativen Möglichkeiten und die Einbindung unserer Schüler in die demokratische Gestaltung unserer Schulgemeinschaft.

Der Tag der offenen Tür, zu dem wir Sie mit Ihren Kindern herzlich einladen, ist am Samstag, dem 2. Dezember 2017 ab 8:15 Uhr. An diesem Tag haben Ihre Kinder Gelegenheit, an „Schnupperunterrichtsstunden“ der Klassen 5 und 6 teilzunehmen. Weiterhin zeigen Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler ihre Projekte, kleine Theatervorführungen sowie naturwissenschaftliche Experimente zum Staunen und Mitmachen. Sie können mit Ihren Kindern  in die Probe der Big Band hineinhören und –schauen, unsere Sportangebote kennenlernen und vieles mehr.

Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler begleiten Sie auf Rundgängen durch das Haus, Elternvertreterinnen und -vertreter, Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler stehen Ihnen für Gespräche gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie.

Sonstige Termine, auch für Anmeldungen in andere Jahrgangsstufen, können jederzeit über das Sekretariat ausgemacht werden: Telefon 02451-93120 oder per Mail unter gymnasium.uebach-palenberg@t-online.de.

Informationen zur Anmeldung in der Oberstufe werden am 29. November 2017 um 19:30 Uhr mitgeteilt, hier geht es zur Einladung.

 

Wieder beworben!

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder beim Wettbewerb „Gesagt. Getan“ des Förderprogrammes Demokratisch Handeln beworben. Das Thema dieses Jahr: „Stop Tihange! – Unsere SV kämpft gegen das AKW“.

Die Großen mit den Kleinen


Im September hat das Carolus-Magnus-Gymnasium wieder an zwei Tagen Grundschüler zu dem Projekt ‚Die Großen mit den Kleinen‘ eingeladen. Im Rahmen des Projektes übernehmen Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase die Lehrerrolle, entwickeln eine eigene Konzeption für eine Unterrichtsstunde in den Fächern Physik, Biologie, Chemie, Informatik, Französisch oder Musik und erproben ihre Planungen schließlich im Unterricht zusammen mit den Grundschülern. Alle Unterrichtskonzeptionen wurden zu dem Oberthema ‚Schall und Luft‘ entwickelt.

Gestartet wurde mit einer pädagogischen Einführung zum Thema „Unterrichtsplanung“, in der unsere Schüler grundlegende Kenntnisse über die Vermittlung von Unterrichtsstoff gewannen. Anschließend haben unsere Schüler an den Grundschulen hospitiert und hierbei die Grundschüler, ihre Arbeitsweisen und Rituale kennengelernt und beobachtet. Diese Erfahrung wurde in den folgenden zwei Tagen in die Planung ihres Unterrichtes mitaufgenommen.

Die Gestaltung der Projekttage lag somit vorwiegend in der Verantwortung der EF-Schüler. Zusätzlich wurden die Grundschulklassen im Verlauf des Vormittages durch unsere Paten der Klasse 9b mit einer Rundumbetreuung versorgt. Diese haben als zusätzliches Projekt ein begehbares Ohr mit Frau Knabel-Biener gebaut, das von den Grundschülern begeistert entdeckt wurde.

Die Grundschüler konnten insgesamt drei Unterrichtsstunden von den o.g. Fächern erleben, viele Experimente ausprobieren, ein kleines Programm programmieren, vielfältige Erfahrungen mit neuen Musikinstrumenten sammeln und spielerisch erste Worte und Sätze auf Französisch ausprobieren. Zusammen mit unseren Schülern hat ihnen dieser Vormittag sehr viel Freude gemacht und jeder von Ihnen konnte eine motivierende Erfahrung für sich mit in die Zukunft nehmen.

An dieser Stelle danken wir den teilnehmenden Grundschulen, unseren EF-Schülerinnen und –schülern, der Klasse 9b und den teilnehmenden Kollegen für das Gelingen des Projektes ‚Die Großen mit den Kleinen‘, das als echtes ‚Win-win-Projekt‘ auch im nächsten Schuljahr wieder angeboten wird.

Julia Markwort und Marie Beyer

Barfusspark in Brunnsum

Am Montag ging es für die Klassen von Frau Owcazrski und Herrn Schlagenhof zum Barfusspark nach Brunnsum. Begleitet wurden die beiden Klassen von Frau Beyer. Auf einem riesigen Areal konnten die Schülerinnen und Schüler die Natur und die verschiedenen Untergründe barfuss erkunden. An verschiedenen Stationen war auch Geschick und Koordination gefordert. Besonders die zahlreichen „Matschlöcher“ haben für Begeisterung gesorgt.

Aufgrund eines Preisgeldes, welches die beiden Klassen durch die Beteiligung an einem Wettbewerb (Kooperation mit NL zum Thema „Ärzte ohne Grenzen) gewonnen hatten, konnten die Kosten für den Bus komplett finanziert werden.

Umwelt-AG sammelt mehr als 5000 CDs und DVDs

Die Umwelt-AG des Carolus-Magnus-Gymnasiums sammelt seit 5 Jahren ausgediente CDs und DVDs. Ziel war und ist, möglichst viele ausgediente Scheiben in den Wertstoffkreislauf zurückzuführen, um die wertvolle Ressource Erdöl zu schonen.

Mehr als 5000 CDs und DVDs wurden jetzt an die AWA Entsorgung GmbH übergeben. Frau Heike Stiller von der AWA Entsorgung GmbH erklärte den Schülerinnen und Schülern, dass der sortenreine Kunststoff durch Recyclingverfahren wiederverwertet werden kann, indem die CDs mechanisch von der Metallschicht befreit und so aufgearbeitet werden, dass man sie ohne erneutes Einschmelzen wieder bedrucken und beschreiben kann. Herr Dirk Küppers, Mitarbeiter im Amt für Umwelt und Verkehr im Kreis Heinsberg lobte ausdrücklich das Engagement der Schülerinnen und Schüler und ermunterte die Schülerinnen und Schüler zu weiteren Aktionen.

Das Auswahlseminar der Studienstiftung des deutschen Volkes vom 3.3. bis zum 5.3.2017

studienstiftung

Jede Schule hat die Möglichkeit, die Abiturbesten des Jahrgangs für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes vorzuschlagen. Diese Möglichkeit hat das Carolus-Magnus Gymnasium 2016 wahrgenommen und zwei Schülerinnen und einen Schüler für ein Stipendium empfohlen.
Ich hatte das Glück, eine der Schülerinnen zu sein, sodass ich ein paar Monate später, im Oktober, eine Einladung zum Auswahlseminar erhielt mit der Bitte, einen Bewerbungsbogen, den man auf der Internetseite downloaden konnte, sowie einen ausführlichen Lebenslauf und das Abiturzeugnis, der Studienstiftung zukommen zu lassen.
Nach erfolgreichem Einreichen der Unterlagen wurde dann der Termin für das Auswahlseminar im Daidalosnet angezeigt, für welches man klar zusagen musste.
Damit begann die Vorbereitung und die Nervosität stieg. Jeder Kandidat musste ein 7 -minütiges Referat aus einem selbstgewählten Themengebiet erarbeiten. Dies ist aber kein Problem, wenn man selber gerne Referate hält und vor anderen spricht. Weiterlesen

Judith braucht Hilfe – Registrierungsaktion am CMG

Heute haben sich zahlreiche Oberstufenschüler und einige Lehrer bei der DKMSregistriert. In wenigen Tagen werden nun alle ein Registrierungsset mit Wattestäbchen zugeschickt bekommen, mit dem jeder selbst einen Wangenabstrich durchführen kann. Dieser wird zurück an die DKMS geschickt und schon ist man als potentieller Knochenmarkspender registriert!

Nachmachen unter DKMS empfohlen!

 

Film-AG am CMG

Für Schülerinnen der Klassen 6 – 8 findet nun Dienstags in der 7. Stunde eine Film-AG im Raum H 1.12 statt. Die AG wird von den Schülern Florian Szoszynski und Eric Wiebusch geleitet und von Frau Frings betreut.

Die Film-AG freut sich über neue Mitglieder!

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Film-AG.

 

Frohe Weihnachten

Mit dem Weihnachtssingen verabschiedet sich die CMG-Gemeinschaft in die Weihnachtsferien. Wir wünschen allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

2016-12-22-12-25-15

MitWirkung! Kinderrechte und Partizipation in der Bildung

Die Städteregion Aachen veranstaltet in diesem Jahr einen Bildungstag mit dem Titel „MitWirkung! Kinderrechte und Partizipation“. An zwei Tagen wird die Frage diskutiert,  wie in Bildungseinrichtungen wie in Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen das UN-Kinderrecht auf Beteiligung umgesetzt werden kann. Der Fokus richtet sich auf die Chancen, die die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bietet.
Den Auftakt zur zweitägigen Veranstaltung machte der renommierte Soziologe und Pädagoge Lothar Krappmann. Er war Vorsitzender der Sachverständigenkommission zur Erarbeitung des 10. Kinder- und Jugendberichts der Bundesregierung, von 2011-2013 Mitglied im UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes und ist bis heute aktiv in diesem Bereich.

An der Abendveranstaltung mit Lothar Krappmann  am 9. November in der Aula Carolina nahm der Pädagogik LK von Herrn Schlagenhof teil. Nach einem interessanten Fachvortrag hatten die Schülerinnen und Schüler noch die Gelgenheit mit Herrn Krappmann persönlich ins Gespräch zu kommen. Eine Erfahrung, die sicherlich in Erinnerung bleiben wird.