Archiv der Kategorie: Angebote

Das neue Integrationsprojekt am CMG

ingenieureAm Dienstagnachmittag, den 12. April 2016, hat das Integrationsprojekt der Ingenieure ohne Grenzen am Carolus-Magnus-Gymnasium begonnen, an dem insgesamt ca. 30 SchülerInnen der 8. und 9. Stufe teilnehmen – 15 Nicht-IFK-Schüler und 15 IFK-Schüler. IFK steht für SchülerInnen der Internationalen Förderklasse, die wir seit dem August 2015 in der Schule eingerichtet haben.

IMG_4212Ziel des Projektes ist, dass unsere IFK-SchülerInnen eine vertiefte Integration in die Schulgemeinschaft erfahren, indem sie mit den anderen Schülern ihrer Jahrgangsstufe zusammen etwas bauen. Im Rahmen von Miniworkshops sollen unter anderem Windkraft- oder Wasserkraftwerke mit einfachen Materialien hergestellt werden. Am Ende wird eine solar betriebene Handyladestation für die Schule gemeinsam eingerichtet und fest installiert.

Das Programm wird weiterhin durch gemeinsame Mittagessen und Übungen zum interkulturellen Lernen begleitet.

Beim ersten Treffen wurden verschiedene Übungen zum Kennenlernen und zur Teambildung angeboten und ausprobiert.

Das Projekt wird durch das zdi-Zentrum ANTalive und von der Kreissparkasse Heinsberg, der Volksbank Heinsberg eG, der NEW AG und der EWV-Energie und Wasserversorgung GmbH finanziell unterstützt. An dieser Stelle bedanken wir uns für die großartige finanzielle Unterstützung.

In den nächsten Wochen werden wir über die einzelnen Projekte berichten.

Dr. Renate Schwab

,IMG_4251 IMG_4250 IMG_4249 IMG_4240

Root Camp 2016

Copyright WFG
In diesen Osterferien hat am Carolus-Magnus-Gymnasium zum ersten Mal das ‚root camp – 2016‘ im Zeitraum vom 29.03 bis 01.04.2016 stattgefunden.

An diesen vier Tagen konnten unsere SchülerInnen ‚IT zum Anfassen‘ erleben:

Gemeinsam wurden Computer in ihre Einzelteile zerlegt, die einzelnen Komponenten  genauer angeschaut und schließlich wieder funktionstüchtig zusammengebaut. Darüber hinaus wurden verschiedene Betriebssysteme installiert und eine Website eingerichtet.

Dieses Camp fand gleichzeitig auch an zwei weiteren Schulstandorten in Wassenberg und Erkelenz statt. Alle teilnehmenden SchülerInnen trafen sich am letzten Tag zu einer Abschlussveranstaltung in Hückelhoven und präsentierten mit großer Motivation ihre Arbeitsergebnisse.

b2 b3

Das ‚root camp – 2016‘ wurde von der Regio-IT Aachen durchgeführt  und wird im Rahmen der Gemeinschaftsoffensive zdi- Zukunft durch Innovation – von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW aus öffentlichen Geldern gefördert.

Wir danken den Initiatoren und Unterstützern dieses Projektes und freuen uns, das ‚root camp‘ auch im nächsten Jahr wieder anbieten zu können.

Dr. R. Schwab

Julian Schönau, der am Root-Camp teilgenommen hat, berichtet über seine Erlebnisse:

Als das root camp zum ersten Mal am Dienstag, den 29. März um 9:00 Uhr begann, haben uns unsere Camp-Leiter Kevin Schröder und Tobias Jansen erst einmal die Tages- und Wochenplanung erläutert. Sie erklärten, dass jeder Tag um 9:00 Uhr beginnen und um 16:00 Uhr enden wird, sowie andere Abläufe. Weiterlesen

Euregio-Schüler-Literaturpreis-AG

Die Spannung steigt - kurzvor der Auszählung des Wahlergebnisses

Die Spannung steigt – kurz vor der Auszählung des Wahlergebnisses

Seit Herbst haben sich die SchülerInnen der AG mit den sechs Romanen beschäftigt, die dieses Jahr auf der Liste des  Euregio-Schüler-Literaturpreises  standen. Zwischen Januar und März besuchten sie Lesungen in der Euregio, wo sie den Autoren lauschen und persönlich Fragen zu den Büchern stellen konnten.

Am 17. März fand schließlich der Höhepunkt des Projekts statt: der Jurytag, der dieses Jahr vom Romboutscollege in Brunssum (NL) ausgerichtet wurde. Es war für alle ein besonderer Tag! Über 200 SchülerInnen aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland trafen sich in Brunssum, um sich kennenzulernen, noch einmal über die Bücher zu diskutieren, Plädoyers zu ihren Favoriten zu halten und schließlich ihren Sieger zu wählen: Der diesjährige Euregio-Schüler-Literaturpreis geht an den deutschen Autoren Joachim Meyerhoff mit seinem Roman „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ (2015).

Die feierliche Preisverleihung wird am 20. April in Aachen stattfinden.

Bei der Lesung von Goldschmidt und Lüscher in Aachen

Bei der Lesung von Goldschmidt und Lüscher in Aachen

Saskia Goldschmidt und Jonas Lüscher (Autoren) mit den SchülerInnen der ESLP-AG

Saskia Goldschmidt und Jonas Lüscher (Autoren) mit den SchülerInnen der ESLP-AG

Schülerinnen diskutieren auf dem Jurytag in Brunssum über die Bücher

Schülerinnen diskutieren auf dem Jurytag in Brunssum über die Bücher

Schülerinnen lassen sich nach der Lesung ihr Buch von der Autorin Maylis de Kerangal signieren

Schülerinnen lassen sich nach der Lesung ihr Buch von der Autorin Maylis de Kerangal signieren

Ein Plädoyerfvortrag, warum Meyerhoffs Roman den Preis verdient hätte

Ein Plädoyervortrag, warum Meyerhoffs Roman den Preis verdient hätte

Deutsche Schülerakademie

michelleAn dieser Stelle präsentieren wir eine unserer besten Schülerinnen, Michèle Ubachs, die im Sommer 2015 an der Deutschen Schülerakademie teilgenommen hat und in ihrem Bericht einen Einblick in ihre spannende Zeit in Torgelow am See 2015 gibt.
Michèle folgte mit ihrer Entscheidung für die Teilnahme an der Schülerakademie einigen Mitschülerinnen und Mitschülern wie Hendrik Leenders (2014), Ann Sophie Pliske(2013) und Janek Walk (2010). Mit ihnen teilt sie eine großartige Erfahrung, die wir unseren besonders begabten Schülern ans Herz legen möchten: Informiert euch und bewerbt euch!
Informationen erhalten Interessierte über die Homepage der Deutschen Schülerakademie unter www.deutsche-schuelerakademie.de und bei den Beratungslehrern der Stufen EF und Q1. Bewerbungszeitraum ist von Mitte Januar bis Mitte Februar (Vorschläge durch die Schulen bis 17.02.2016)
Wir unterstützen interessierte Schüler gerne!!!

Hier geht’s zum Bericht von Michèle

Lit.cologne

[doc url=“http://carolus-magnus-gymnasium.de/wp-content/uploads/2016/01/lit.cologne.2016.pdf“ class=“individuelle class zum stylen“ width=“600″ height=“400″]

Das MINT-Projekt: ‚Die Großen mit den Kleinen’

DSCF6649In dem Projekt ‚Die Großen mit den Kleinen’ entwickeln und machen Oberstufenschüler Unterricht in den MINT-Fächern Physik,
Chemie und Informatik für Grundschüler der 4. Klasse. Ziel des Projektes ist, Oberstufenschülerinnen und -schüler an die Lehrerrolle heranzuführen und Interesse für eine Studienentscheidung in Bezug auf Lehramt zu wecken.

In diesem Jahr – am Vormittag vom 29. September 2015 – haben drei Grundschulen mit ca. 150 Grundschülern sowie 50 Oberstufenschülern an diesem Projekt teilgenommen. Weiterlesen

Wie erlebt ein Mensch mit Behinderung die Welt? – GIPS ermöglicht den 6. Klassen einen Einblick

In den letzten Wochen haben alle 6. Klassen am GIPS – Projekt teilgenommen. An jeweils zwei Projekttagen haben die Schülerinnen und Schüler unmittelbar erfahren können, wie Menschen mit Behinderung die Welt erleben. Wir danken den Mitarbeiten von GIPS recht herzlich für Ihr ehrenamtliches Engagement und freuen uns, Sie am kommenden Dienstag als unsere Gäste auf dem Schulfest begrüßen zu dürfen.

2015-06-19 GIPS 1

2015-06-19 GIPS 2