Archiv der Kategorie: Europa

London 2020

Die Reise nach London mit den beiden Leistungskursen von Frau Wolf und Frau Owczarski wird uns allen wohl als außerordentlich aufregendes und schönes Ereignis, von dem wir gerne berichten, im Gedächtnis bleiben.

Als wir in London ankamen, nachdem einige von uns ihren ersten Flug erlebt hatten, besuchten wir als erstes den „Borough Market“. Ein Markt, der voll von jeglichen Essensrichtungen – von typisch englischen Speisen, über französischen Käse bis hin zu einer riesigen Auswahl an Fisch gespickt war. Nach einem ersten Spaziergang am Themse-Ufer hatten wir Lust auf das typisch englische Nachtleben. Der erste Abend gestaltete sich ebenso vielfältig wie der Nachmittag: Zuerst suchten wir einen Pub auf, in dem wir mit Getränken und besonderem Essen, das auch für Frau Owczarski ganz neu war, einen lustigen Abend begonnen, der nach einem Besuch in einer weiteren Bar ausklang.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf, um Shakespeares „Globe Theatre“ sowie seine Umgebung und den „Skygarden“ zu besichtigen, von dem man eine wundervolle Aussicht über London hat. Während wir daraufhin den Nachmittag in kleinen Gruppen unterschiedlich verbrachten, sammelten wir uns am Abend in einem Pub und genossen unseren letzten Abend in London.

Unsere Reise endete schließlich mit einer sehr interessanten Führung in Westminster Abbey und exklusiven Plätzen, die unsere Reiseleiterin uns zeigte, von denen wir den Wachwechsel vor dem Buckingham Palace mitverfolgen konnten.

Rückblickend sind wir uns alle einig, dass die Zeit in London einen besonderen Platz bei jedem von uns hat und deshalb möchten wir uns ganz herzlich bei dem Förderverein, der uns bei dieser Reise großzügig unterstützt hat, bedanken.

(Sarah Jürgens, ELK 2)

Am Carolus-Magnus-Gymnasium war es wieder soweit!!!

Das Projekt „Sports with no borders“ (kurz: Sponobo) wurde fortgeführt und es kamen nun, im zweiten Teil des zweijährigen Projektes die spanischen Partnerschüler zu Besuch an das Carolus-Magnus-Gymnasium Übach-Palenberg.
Am Sonntag, dem 19. Januar war es soweit und die Schüler und Lehrer der spanischen Partnerschule aus Aguilar de Campóo, nahe der nordspanischen Stadt Santander, erreichten Übach-Palenberg und die Partnerschule aus England erreichte Landgraaf in den Niederlanden.
Das Projekt soll realitätsnah verschiedene, teils länderspeifische Sportarten, dazu anweden Grenzen zu überwinden. Dies bedeutet nicht nur, dass die Schüler neue Sportarten, wie Korfball, Ultimate Frsibee, Paddle Tennis oder Cricket kennen lernen und spielen, sondern sich auch mit dem gegebenen Reglement und dessen Fairness und Genderinclusion auseinandersetzen. Dazu sollen sie auch kommunikative Grenzen überwinden, indem sie eine gemeinsame Sprache, wie zum Beispiel Englisch oder Spanisch nutzen, um über die Fragestellungen zu sprechen.
Somit lernten sich die Schülerinnen und Schüler vorerst kennen. Im Anschluss daran setzten sie sich gemeinsam mit verschiedenen Fragestellungen zu den unterschiedlichen Sportarten, die das Projekt beinhaltet, auseinander und erprobten die neue Sportart.
Am zweiten Tag trafen sich die Teilnehmer aller vier Partnerschulen in Heerlen in den Niederlanden und lernten sich ebenfalls kennen und arbeiteten weiter an ihren Ergebnissen und betätigten sich auch dort wiederum sportlich. Am Mittwoch und Donnerstag folgten Ausflüge nach Aachen und Köln, wo jeweils eine Domführung und eine Stadtbesichtigung bevorstand und anschließend als Teambuilding und getreu dem Motto &Grenzen überwinden“ aus Escape Rooms entkommen und Bowling gespielt wurde. Am Tag der Abreise wurde zunächst die Projektarbeit im Rahmen von Evaluationsbögen beendet und anschließend machten sich alle deutschen und spanischen Schüler auf den Weg und fuhren gemeinsam nach Brüssel. Dort wurden die Stadt und das Parlamentarium besichtigt. Im Anschluss wurden unsere Gäste zum Brüsseler Flughafen gebracht und (teils tränenreich) verabschiedet.
Nun freuen wir uns auf unsere Fahrt nach Spanien, um unsere Partnerschüler wieder zu sehen und hoffen im März eine ebenso schöne Woche in Spanien zu verbringen!

Spain in Germany 2020 – das Video

Ausführliche Informationen zum Projekt findet man auf https://www.sportswithnoborders.com/

Englandaustausch vom 12. Mai bis 17. Mai 2019

Vom 12. bis zum 17. Mai verbrachten 14 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und EF eine spannende und ereignisreiche Woche an der Joyce-Frankland Academy in Newport. Nachdem während des ersten Besuchs der englischen Partnerschule im Februar bereits Freundschaften geknüpft wurden, war die Wiedersehensfreude groß.
Neben Städtetrips nach Cambridge und London, erhielten die Schülerinnen und Schüler auch einen Einblick in das englische Schulsystem, indem sie den Unterricht gemeinsam mit ihren englischen Austauschpartnern besuchten. Ein paar Schülerinnen und Schüler hatten sogar die Chance an einer englischen Deutschstunde aktiv teilzunehmen. Auch Fächer wie Mathe und Physik waren Teil des Stundenplans.
Doch im Vordergrund stand vor allem eines: der Sport. Denn der Englandaustausch fand im Rahmen des Erasmus+-Projektes „Sports with no borders“ statt, bei dem das CMG mit Partnerschulen in Spanien, den Niederlanden und England kooperiert. Ziel ist es hierbei, dass die Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig unterschiedliche Sportarten beibringen und anschließend evaluieren, um so Sprachbarrieren abzubauen und in authentischer Weise in der fremden Sprache zu kommunizieren.
So erfolgten bei schönstem Sonnenschein spannende Cricket-, Hockey- und Rugbyspiele auf den riesigen Sportplätzen der Joyce-Frankland Academy.
Für alle Beteiligten war die Woche eine große Bereicherung. Nicht nur im Hinblick auf die gewinnbringende Kommunikation in der Fremdsprache Englisch, sondern auch in Bezug auf das Kennenlernen einer anderen Kultur, die in der englischen Schule und durch den Aufenthalt bei Gastfamilien näher gebracht wurde.
Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf den Austausch mit Spanien im nächsten Jahr, bei dem sie u.a. Paddle Tennis spielen werden.

Schülerinnen des Carolus-Magnus-Gymnasiums halten Rede zur Preisverleihung des Euregio-Schüler-Literaturpreises

Foto: Sandra Terodde

Im historischen Ballsaal des Alten Kurhauses Aachen fand am 16. Mai ein spannendes Jahr der Beschäftigung mit Werken von Autoren des deutschen, französischen und niederländischen Sprachraums seinen Höhepunkt mit der diesjährigen Preisverleihung. Der Autor Hugo Horiot wurde mit 71 Stimmen von rund 150 beteiligten Schülerinnen und Schülern aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zum Gewinner gewählt. Sein autobiografischer Roman Der König bin ich (original: L’Empereur, c’est moi) erzählt vom Leben und dem Kampf mit dem Asperger-Syndrom. Die Begründung für die Auszeichnung wurde von Schülerdelegationen aus den drei Ländern sympathisch, abwechslungsreich und wortgewandt vorgetragen. Für die Schülerinnen des CMG, Anna Ullrich und Sarah Wolters, war es eine große Ehre gemeinsam mit einer Schülerin der Maria-Montessori-Gesamtschule Aachen den Vortrag halten zu können. Vor großem Publikum erläuterten sie gekonnt, warum Hugo Horiot sie mit seiner Geschichte berührte. Hanna Eobald sorgte gemeinsam mit Schülerinnen aus Lüttich für die professionelle musikalische Untermalung der Vorträge. Mit Stolz verfolgten auch Frau Stumm als Vertreterin der Schülerbücherei des CMG und die Schulleitung den Auftritt der Schülerinnen.

Europatag in Landgraaf

Im Rahmen unserer Kooperation mit dem Charlemagne Collège in Landgraaf wurden einige unserer Schule dazu eingeladen, den Europatag am 21. Mai 2019 aktiv zu unterstützen. Nachdem bereits zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Landgraaf an dem Europatag des Carolus-Magnus-Gymnasiums am 9. Mai teilnahmen, konnten die deutsch-niederländischen Beziehungen weiter gestärkt werden und sechs Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse konnten einen Tag an der niederländischen Schule verbringen. Unsere Schule konnte zwei von 26 Ländern vertreten: Polen und Deutschland. Weiterlesen

Europa am CMG

Am 13.05.2019 besuchte uns der Abgeordnete des EU-Parlaments Arndt Kohn mitten in der heißen Wahlkampfphase, um mit den Schüler*innen der Klasse 7b ins Gespräch zu kommen. Neben allgemeinen beruflichen und privaten Fragen interessierte die Schüler besonders auch kontroverse Themen wie z. B. die Diskussion um „Artikel 13“ oder „Fridays for Future“. Herr Kohn stand den Schüler*innen Rede und Antwort und hinterließ bei allen Teilnehmenden einen bleibenden Eindruck. Vielen Dank für Ihren Besuch, Herr Kohn!

Frau Bischoff

„Europa – gemeinsam – (er)leben“ – am Europatag des Carolus-Magnus-Gymnasiums in Übach-Palenberg

Am Donnerstag, dem 9. Mai fand nun im vierten Jahr in Folge der Europatag am Carolus-Magnus-Gymnasium in Übach-Palenberg statt. Ebenfalls zum vierten Mal wurde das Carolus-Magnus-Gymnasium im Wettbewerb der Europawoche (2019) als einer der Gewinner durch den Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales Stephan Holthoff-Pförtner ausgezeichnet und konnte somit eine Prämie von 2000 Euro erhalten, durch die das Projekt finanziert wurde und es uns gestattete einen grandiosen Tag in die Realität umzusetzen. An dieser Stelle vielen Dank für diesen tollen Zuschuss und das Vertrauen in unsere Projekte!
Die Themen des diesjährigen Europatages standen unter dem Schwerpunkt „Europa – gemeinsam – (er)leben“. In diesem Rahmen wurde auch in diesem Jahr ein großartiges Programm von unseren neunten Klassen auf die Beine gestellt. Die neunten Klassen nahmen uns mit auf eine Reise quer durch Europa: die verschiedensten europäischen Länder wurden dazu an Ständen bildlich, musikalisch, tänzerisch, kulinarisch, geographisch und wirtschaftlich vorgestellt und die Besucher wurden eingeladen, ihr neues Wissen bei kleinen Quizfragen zu beweisen. Dies diente neben der selbständigen Erarbeitung von Wissen über Europa, auch vor allem dazu Europa zu erleben und zu begegnen, um die europäische Union als Einheit schätzen zu lernen und Grenzen durch Kenntnisse über die einzelnen Länder zu überwinden und Europas kulturelles Erbe kennenzulernen. Hierzu wurden ebenfalls Gäste unserer Partnerschulen, insbesondere unserer Partnerschule aus Landgraaf eingeladen, um ebenfalls mit zwei Ständen zu den Niederlanden und Belgien das Wissen zu erweitern und das Thema „gemeinsam (er-)leben“ auch durch Überwindung von Sprachbarrieren zu vervollständigen, da die Schülerinnen und Schüler somit auf Englisch miteinander kommunizieren mussten. Dazu wurden die drei besten Stände ausgezeichnet und erhielten jeweils einen Preis. Auf dem 1. Platz sah die Jury in diesem Jahr die Gruppe mit Russland, die vor allem durch eine tolle Präsentation aufwarten konnte, sowie zahlreicher Köstlichkeiten, passender Musik und Authentizität. Der zweite Platz ging an den rumänischen Stand und der dritte Platz wurde Griechenland zuteil. Die zwei besten Gruppen werden außerdem am 21. Mai am Europatag in unserer Partnerschule in Landgraaf teilnehmen und dort die Länder Deutschland und Polen vorstellen.

Ein weiterer Höhepunkt des diesjährigen Europatages war der Besuch unserer anderen Partnerschule aus Simpelveld (Niederlande), die neben dem Besuch des Europatages auch durch sportliche Aktivitäten gemeinsam mit unseren fünften Klassen sämtliche Grenzen überwanden und Europa lebten.
Alles in allem kann man wieder von einem sehr erfolgreichen Europatag am Carolus-Magnus-Gymnasium sprechen, der die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zu reflektierten, europabewussten Bürgern heranzuwachsen.

Einladung zum Europatag am 9. Mai 2019

Sehr geehrter Damen und Herren,
in diesem Jahr steht die jährliche Europawoche in NRW unter dem Motto „Europa – gemeinsam – (er)leben“, was natürlich auch am Carolus-Magnus-Gymnasium entsprechend zelebriert werden soll. Deshalb veranstalten wir im Rahmen der Europawoche einen besonderen Europatag bei dem unsere Schülerinnen und Schüler insbesondere die einzelnen Länder Europas, deren Geschichte, Kultur und Bedeutung für Europa, in den Mittelpunkt stellen.
Wir laden Sie herzlichst am 9. Mai 2019 ab 9:30 Uhr im Foyer des Carolus-Magnus-Gymnasiums ein. Zudem werden neben der Vorstellung der einzelnen Länder auch weitere Einzelprojekte präsentiert, die jeweils das Thema der Zukunft Europas behandeln.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Europa erleben – Brüsselfahrt am 08. April 2019

Am 08.April nahmen 8 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Frau Schüller am KIDS-Programm in Brüssel teil. Im Gespräch mit den Europaabgeordneten Sabine Verheyen (EVP) und Arndt Kohn (S&D) gingen die Jugendlichen im Europaparlament Fragen, wie zum Beispiel inwiefern der Brexit ihren Schüleraustausch beeinträchtigt, auf den Grund.

Nach einer Mittagspause in der berühmten Fritterie Maison Antoine gingen die Schülerinnen und Schüler auf Entdeckungsreise der Integrationsgeschichte der Europäischen Union im Parlamentarium.
Insgesamt ein toller und interessanter Tag.

Homepage zum Erasmus+ Projekt Sports with no borders

Ab sofort kann das Projekt auf der Seite https://sports-with-no-borders.jimdosite.com/ mitverfolgt werden.
Neben allgemeinen Informationen zu dem Projekt mit den Partnerschulen aus England, Spanien und den Niederlanden finden Sie auch Fotos und Berichte über den Besuch der Engländer im vergangenen Februar. Im Mai folgt der Gegenbesuch in England. Wir sind schon voller Vorfreude!