Hinweise zum Distanzunterricht und einigen weiteren Problemfeldern

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

kaum hat das Jahr begonnen, häufen sich schon wieder Probleme. Dennoch möchten wir unsere erste Nachricht für Sie mit guten Wünschen für das neue Jahr beginnen:

Kommen Sie gut durch dieses Jahr und beenden Sie es besser, als wir alle es begonnen haben!

Die Ministerin hat gestern die Schulen per Mail informiert, wie der Betrieb ab Montag laufen soll.

1:         Wir werden im Distanzunterricht arbeiten.

2:         Wir werden auf Antrag Kinder aus den Klassen 5 und 6 betreuen.

3:         Wir werden keine Klassenarbeiten (außer Q1) schreiben.

4:         Das Praktikum der EF findet jetzt nicht statt.

 

Die Informationen des Ministeriums und die Antragsformulare für die Betreuung finden Sie unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

 

Zu 1:   Ab Montag findet der Unterricht nach Plan zu den schulüblichen Zeiten statt. Der Unterricht erfolgt in jedem Fach gemäß Stundenplan. Zu Beginn einer jeden Stunde kontrolliert die Lehrperson die Anwesenheit. Die Teilnahme am Unterricht ist verpflichtend, Fehlen wird notiert, unentschuldigtes Fehlen wird als “ungenügend” bewertet.

Zur Entschuldigung verwenden Sie bitte wie bisher unverzüglich das Formular “Krankmeldung online”, das Sie auf der Homepage finden. Die detaillierte schriftliche Entschuldigung stellen Sie der Schule bitte per Post zu.

Der Unterricht erfolgt im Regelfall via “Teams” und über den Account, den jeder Schüler (ab hier verwenden wir aus Gründen der sprachlichen Schlankheit immer das generalisierende Maskulin als geschlechtsneutrale Bezeichnung) unseres Hauses hat. Niemand, weder Schüler noch Lehrer, muss die Kamera öffnen, aber während der Unterrichtszeit müssen Schüler und Lehrer sich mindestens akustisch und schriftlich erreichen können.

Die Inhalte des Unterrichts sind verpflichtend und werden im weiteren Schuljahr vorausgesetzt und abgeprüft.

Die Methodik der einzelnen Unterrichtsstunden liegt bei den Lehrern: längere Stillarbeits- und Übungsphasen sind neben Unterrichtsgespräch, Vortrag, Gruppenarbeit… denkbar und sinnvoll, da der Unterricht nicht im gewohnten Rahmen erfolgt. Allerdings sind die Lehrer auch während einer längeren Stillarbeitsphase (z.B. Arbeitsblatt) in ihrer Unterrichtsstunde erreichbar, um bei Schwierigkeiten eingreifen zu können. Zusätzliche Hausaufgaben sind wie immer möglich.

 

Montag und Dienstag werden wir neben dem neu aufgenommenen Distanzunterricht auch die anfallenden Klausuren und die Betreuung regeln. Dadurch kann es in dieser Anfangsphase dazu kommen, dass einzelne Unterrichtsstunden nicht gegeben werden können, weil die Lehrer doppelt eingesetzt würden. Ab Mittwoch sollte dann soweit alles eingespielt sein. Falls Sie im Zweifel sind, ob eine Stunde erteilt wird, schauen Sie bitte auf den Vertretungsplan (unsere Schüler haben die App). Wenn ein Lehrer krank ist, entfällt sein Unterricht. Wenn ein Lehrer nicht arbeitsunfähig gemeldet ist (s. Vertretungsplan) und Ihr Kind ihn zur vorgesehenen Zeit nicht erreicht, schreiben Sie ihn bitte per Mail an. Wenn das nicht funktioniert, geben Sie bitte der Schulleitung per Mail Bescheid.

Dieses Verfahren sorgt für regelmäßigen und berechenbaren Unterricht für unsere Schüler. Damit garantiert es auch regelmäßige und berechenbare Freizeit.

Diese Regeln sind nicht neu und werden hier nur wiederholt. Sie sind seit August unter: https://carolus-magnus-gymnasium.de/wp-content/uploads/2020/08/CMG-digital_Allgemeine-Regeln_-11.08.20.pdf allgemein zugänglich.

 

Bitte kontaktieren Sie die Schule ebenfalls unverzüglich, wenn technische Probleme verhindern, dass Ihr Kind am digitalen Unterricht teilnehmen kann. Wir versuchen dann mit Ihnen zusammen, umgehend eine Lösung zu finden.

 

 

Die Betreuung ist vom Ministerium ausdrücklich nur für Kinder der Klassen 5 und 6 vorgesehen, deren Eltern das Betreuungsproblem nicht anders lösen können. Deshalb rechnen wir nicht mit einer sehr großen Zahl von Anträgen.

Wenn Sie für Ihr Kind Betreuung wünschen, lassen Sie der Schule bitte den auf der Seite des Schulministeriums (s.o.) vorgegebenen Antrag so schnell wie möglich zukommen. Wir werden die Kinder, die betreut werden sollen, am Montag in der Bücherei in Empfang nehmen und dann regeln, wer sie wo in welcher Gruppenstärke betreut.

 

Alle Klassenarbeiten mit Ausnahme der (Nachschreib)Klausuren der Q1 finden bis 31.01. nicht statt. Ob diese Arbeiten ins zweite Halbjahr verschoben oder aufgehoben sind, erfahren wir noch. Das kann in Anbetracht der weiteren Seuchenentwicklung derzeit niemand sagen.

 

Für die Q1 gilt der folgende Klausurplan: Klausurplan Q1

 

Das Praktikum der EF findet in der Regel derzeit nicht statt. Eine Ausnahme ist nur möglich, wenn Sie der Schule die schriftliche Einverständniserklärung der Firma und Ihre schriftliche Einverständniserklärung als Erziehungsberechtigte vorlegen. Ob wir das Praktikum verlegen oder durch eine digitale Variante ersetzen, können wir noch nicht sagen; erst seit gestern ist uns die digitale Möglichkeit bewusst.

 

Das heißt für die EF wie für die Q1 und die Q2, dass ab Montag Unterricht nach Plan erfolgt. Alle oben genannten Regeln gelten auch für die Oberstufe.

 

 

Trotz aller Mühen ist es wahrscheinlich, dass diese Planung fehlerhaft ist oder wegen sich verändernder Umstände angepasst werden muss. Bitte achten Sie auf Hinweise auf der Homepage.

 

Uns allen wünschen für die kommende Zeit viel Geduld und viel guten Willen

 

 

Sandra Terodde                                                                                Dr. Hans Münstermann