Spannendes Schüler-Lehrer-Duell

Der Buchclub präsentierte das nunmehr 5. Schüler-Lehrer-Duell. Diesmal forderten Frau Corsten und Frau Marggraf den Buchclub unter dem Thema Harry Potter raus und so verwandelte sich die Schülerbücherei in die wundervolle: „Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry“ und der Buchclub schickte zwei seiner besten Experten an den Start. Nach einer kurzen Ansprache unseres Präsidenten Felix, der noch einmal die Reihenfolge erklärte, startete das Duell.

Zunächst duellierten sich die Teams mit Fragen in den Bereichen „Personen, Zauber und Orte“, wobei die Lehrerinnen weit hinter den beiden starken Harry Potter-Experten Anna und Ben zurückblieben und am Ende nach einem harten Duell 8/2 unterlagen.

Das Publikum, welches bereits sehr gebannt war, fieberte mit und die Spannung stieg deutlich, denn nun folgte die Fuchsjagd, die sehr spannend anfing und die Lehrer erst richtig in Fahrt brachte. Nach einem kleinen Rückstand hinter dem Buchclub schienen die Lehrer wieder aufholen zu können, unterlagen dann jedoch 8/13. Die nun folgende Pause kam den Lehrern gerade recht, denn sie wussten, dass die wahre Zauberprüfung noch kommen würde… An einem einladenden Kuchenbuffet sowie Hotdogs erfreuten sich die anwesenden Lehrer, Schüler und Gäste wie man es aus Hogwarts kennt.

 

Nach einer guten Stärkung wurden zunächst die Designer der schönsten Plakate, die im Vorfeld vielzählig im CMG aushingen, geehrt. Auf den 3. Platz wählten die Buchclub-Parlamentarier das Plakat von Matthias, auf dem 2. Platz landete das Plakat von Hasanat und als das beste Plakat wurde das Plakat von Amely-Lou gewählt. Alle 3 erhielten für ihre schönen Plakate einen tollen Punktescheck sowie ein Los für die folgende Tombola.

Ein Riesen-Dankeschön, dekorativ gestaltet von unserem Mitglied Antonia, ging infolgedessen auch an unsere tolle Hausmeisterin Frau Zurek, die die Wünsche der Schüler*innen nach Möglichkeit realisiert und oft umsetzt. Besonderen Dank auch für die tolle große Decken-Leinwand, die demnächst zum Einsatz kommen wird.

Im 2. Teil des Duells mussten sich die Lehrerinnen einzeln beweisen. Hier folgte das Vorlesen. Die Jury, bestehend aus Schüler*innen der vergangenen Vorlese-Wettbewerbe der Schule, William, Carolina und Ida, bewertete nun die Lesekompetenzen der Lehrerinnen. Beide lasen sehr gut und erzielten 9(Frau Corsten) sowie 8(Frau Marggraf) von den möglichen 9 Punkten, denn jeder der 3 Schüler in der Jury konnte 3 Punkte vergeben. Die nun folgende Prüfung hatte es in sich, fünf besonders schwere Fragen, die beide Lehrer jeweils alleine beantworten mussten. Beide hatten hier Schwierigkeiten und erzielten jeweils 2 Punkte. Beide Lehrerinnen erzielten mit ihrem Wissen einen Punktestand, der im Rang Gold liegt, welcher ein guter Rang im Mittelfeld der erreichbaren Ränge liegt. Feierlich überreichten Präsident Felix und Vize-Präsidentin Ida die Urkunden zur Buchclub-Ehrenmitgliedschaft in Gold an Frau Marggraf und Frau Corsten. Herzlichen Glückwunsch! Ein sehr aufregendes Schüler-Lehrer-Duell, bei dem sich die Gäste von Anfang bis Ende amüsierten endete mit einer riesigen Verlosung, bei der es tolle Sachpreise sowie Buchgutscheine zu gewinnen gab.

Bericht erstattet vom stellvertretenden Buchclub-Pressewart Julian Pozimski, Kl. 7c

Anne Frank Tage am CMG

90.000 Schüler*innen an fast 600 Schulen beteiligen sich bundesweit am 12. Juni 2024 am Anne Frank Tag. Der Schulaktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus findet jährlich an Anne Franks Geburtstag statt. In diesem Jahr wäre das jüdische Mädchen 95 Jahre alt geworden.

 

 

 

Wie auch in den vergangenen Jahren nimmt unsere Schule an dieser bundesweiten Aktion teil. Die Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit sich intensiv mit der Geschichte Anne Franks auseinanderzusetzen und Bezüge in die Gegenwart zu erkennen.

Spendenlauf 2024

Lang ist es her – internationaler Spendenlauf 2015 am CMG

Die Schülervertretung freut sich sehr, dass in diesem Jahr wieder ein Spendenlauf veranstaltet wird. Am Dienstag, den 02. Juli 2024, werden SchülerInnen, LehrerInnnen und Eltern in der Innenstadt von Übach-Palenberg für den guten Zweck auf die Strecke gehen.
Alle erlaufenen Spendengelder kommen zu 100 Prozent gemeinnützigen Projekten zugute. Gemäß des gültigen Beschlusses der Schulkonferenz erhält die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ 50 Prozent unserer Einnahmen. Mit 40 Prozent unterstützen wir unseren Förderkreis der Schule. 10 Prozent spenden wir an die Hilfsorganisation der Stadt Übach-Palenberg „Unsere Kinder“.
Treffpunkt ist am 02. Juli um 8:00 Uhr in der Schule. Organisiert von Sportlehrerinnen und Sportlehrern wird es auf dem großen Schulhof ein Aufwärmprogramm geben. Anschließend werden wir gemeinsam zum Start-Ziel Bereich auf dem Marktplatz gehen. Die Läufe für die Klassen 5-7 finden von 8:30-9:30 Uhr und die Läufe der 8-Q1 von 10-11 Uhr statt. Die Schule endet für alle Klassen um ca. 11:30 Uhr. Mitbringen solltet ihr auf alle Fälle Sportkleidung, eine Trainingsjacke o.ä. sowie eine Klarsichthülle, damit der Spendenzettel nicht „durchgeschwitzt“ wird.
Nachmittags, ab 16:30 Uhr, geht es dann weiter! In Zusammenarbeit mit der Elternpflegschaft laden wir alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Verwandte und alle Freude zum gemeinsamen Schuljahresausklang ein. Wie auch im letzten Jahr wird es ein internationales Buffet und ausreichend Getränke geben. Bei einem gemütlichen Miteinander wollen wir die Gelegenheit nutzen, auf das ereignisreiche Schuljahr 2023/24 zurückzuschauen!
Sponsorinnen und Sponsoren, die eine Spendenquittung benötigen, können den Antrag auf Spendenquittung 2024 herunterladen, ausfüllen und der Läuferin/dem Läufer mitgeben. Wir reichen die Anträge ein und Ihnen wird von Ärzte ohne Grenzen eine Spendenquittung an die angegebene Adresse zugeschickt.
Wir freuen uns auf einen hoffentlich erfolgreichen Spendenlauf und ein schönes Schulfest!
Eure SV

Exkursion nach Vogelsang

Am 15. April besuchte die 9. Stufe des Carolus-Magnus-Gymnasiums das historische Museum „Vogelsang Internationaler Platz“. Die ehemalige „NS Ordensburg“ wurde 1934 von den Nationalsozialisten errichtet, um junge Menschen als Führungskräfte für die Partei NSDAP auszubilden.

Vor Ort wurden wir in Gruppen eingeteilt, um an einer Tour über das Gelände teilzunehmen.

Der erste Programmpunkt war das historische Kino. Dort sollten wir in kleinen Gruppen überlegen, was „Nationalsozialismus“ bedeutet und ein Standbild dazu entwickeln, welches wir dann auf der alten Bühne vorgestellt haben.

Als Nächstes ging unsere Tour in Kleingruppen auf dem Gelände weiter und wir erkundeten dieses in den Themenbereichen Fackelträger, das alte Schwimmbad, Sportrelief und die Gemeinschaftshäuser.

Der Fackelträger: Hierbei handelt es sich um eine fünf Meter hohe Statue, welche sich auf dem Gelände Vogelsang befindet und die Schüler der Adolf-Hitler-Schule repräsentieren sollte. Sie enthält eine nationalsozialistische Inschrift, die auch heute noch teilweise erhalten ist.

Das alte Schwimmbad: Da Sport einen Schwerpunkt der schulischen Ausbildung darstellte, wurde ebenfalls ein Schwimmbad auf dem Gelände errichtet. Neben dem Schwimmunterricht wurden dort auch viele Mutproben veranstaltet, wie zum Beispiel Nichtschwimmer vom 3-Meter-Brett springen zu lassen, um „Mut und Ehre“ zu testen und ihre langersehnte Stellung an der Schule nicht zu verlieren. Heute engagiert sich der Schwimm-Sportverein Vogelsang e.V. für den Erhalt der Sportstätte und ein großes Wandmosaik erinnert noch heute an die NS-Zeit.

Das Sportrelief: Direkt am Sportplatz befindet sich ein Relief, welche die wichtigsten Sportarten der damaligen Zeit darstellt. Hierzu zählen unter anderem Kugelstoßen, Speerwurf, Handball, Diskuswerfen und Boxen. Heute sind die Statuen nur noch teilweise erhalten, da die belgischen Truppen sie für Schießübungen genutzt hatten.

Die Gemeinschaftshäuser: Früher wurden die Gemeinschaftshäuser als Schlafplatz und zum Duschen für die Schüler verwendet. Sie hatten nicht viel Platz für persönliche Gegenstände. Im Vergleich zu den damaligen räumlichen Gegebenheiten der Familien war es dennoch mehr als geräumig.

Nachdem auf diese Art und Weise das jeweilige Thema erarbeitet wurde, gab es einen Austausch der einzelnen Gruppen, um die erarbeiten Ergebnisse den anderen vorzustellen.

Der letzte Programmpunkte war die Ehrenhalle, in der es Fotos zum Vergleich zwischen früher und heute gab.

 

Abiturprüfungen am Freitag

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am kommenden Freitag, den 14.06.2024, werden wir die mündlichen Abiturprüfungen im 1.-3. Abiturfach abnehmen.

Die Klassen 5. und 6. haben deshalb nur von der 1. bis 4. Stunde Unterricht. Die 5. und 6. Stunde können die Kinder in der Schülerbücherei verbringen, wenn sie nicht früher nach Hause fahren können.

Für Stufe 7 – Q1 findet am Freitag kein Unterricht statt, diese Stufen haben einen Studientag.

 

Juniorwahl 2024

Diese Woche hat unsere Schule erfolgreich an der Juniorwahl zur Europawahl teilgenommen. Bei dieser Wahlsimulation haben die SchülerInnen der Klassen 9, 10 und der Jahrgangsstufe Q1 ihre „Stimme“ zur Wahl des Parlaments der Europäischen Union abgegeben. So konnten wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, die SchülerInnen auf diese wichtige Wahl vorzubereiten. Ein besonderer Dank gilt den WahlhelferInnen aus der Klasse 9b, die durch ihren Einsatz für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.
Die Ergebnisse der Juniorwahl werden am Sonntag, den 09.06., um 18 Uhr hier veröffentlicht:

http://www.juniorwahl.de

„Tote Mädchen lügen nicht“ – oder doch?

Der Literaturkurs 2 lädt herzlich zur Aufführung am 10.6.2024 um 19.30 im Pädagogischen Zentrum ein. Die Dramatisierung des Romans „Töte Mädchen lügen nicht“ stellt Themen wie Freundschaft und die erste Liebe, aber auch Mobbing, sexualisierte Gewalt und Suizid in den Mittelpunkt. Daher wird ein Besuch ab 14 Jahren empfohlen.

Wir freuen uns auf euren/Ihren Besuch.

Europatag 2024

Wie in jedem Jahr rund um den 9. Mai durften wir Anfang der Woche wieder einen vielfältigen und lebendigen Europatag feiern. Verschiedene Lerngruppen hatten den Tag vorbereitet und konnten ihre Ergebnisse vielen interessierten und begeisterten Gästen präsentieren.
An den mittlerweile schon traditionellen „Länderständen“ nahmen die Klassen 8 die Gäste mit auf eine Reise durch die verschiedensten europäischen Länder. Im Rahmen des Erdkundeunterrichts hatten sie dazu nicht nur Informationen zu Geografie, Geschichte, Traditionen usw. erarbeitet, um die Vielfalt Europas zu vermitteln, sondern konnten auch mit Kuriosem und „fun facts“ überraschen. Ihr erworbenes Wissen konnten die Gäste in verschiedenen Ratespielen unter Beweis stellen. Abgerundet wurde die Präsentation durch eine tolle Auswahl an kulinarischen Spezialitäten.
Die Klasse 6a bereicherte den Europatag mit ihrem kreativen Beitrag. Unter dem Motto „Wir tragen Europa“ hatten die Lernenden sehr schöne, individuelle Stofftaschen gestaltet, um die Vielfalt Europas, den Wunsch nach Frieden u.v.m. zu verdeutlichen. Neben der künstlerischen Beschäftigung mit Europa lag auch ein Augenmerk auf dem Thema Nachhaltigkeit.

 

Die Klasse 7a lud dazu ein, Europa „spielend leicht“ zu entdecken. Dazu hatten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Europa-Spiele getestet und begleiteten die Gäste engagiert beim Spielen. Zusätzlich hatten sie selber Spiele – auch digital – vorbereitet, mit denen die Gäste ebenfalls mit viel Spaß ihr Wissen zu Europa testen und erweitern konnten. Die Spiele können ab sofort auch in der Bücherei gespielt werden.

Am Planspiel „Klima- und Energiepolitik der EU“ von pro fundus Köln nahm die Klasse 9b teil. Die Europäische Union hat sich das Ziel gesetzt, 2050 klimaneutral zu sein, bis 2030 will die EU ihre Netto-Treibhausgasemissionen um 55 % reduzieren. Mit welchen Fragen und Herausforderungen sie auf diesem Weg konfrontiert ist, konnten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines simulierten Weltklimagipfels erleben. Ein tolles Angebot, das Europa- und Klimapolitik erfahr- und nachvollziehbar macht und das Interesse der Teilnehmenden weiter gefördert hat!
Dem Thema Europapolitik haben sich auch die 10. Klassen gewidmet und ihre Arbeitsergebnisse aus den Europawahl-Workshops im März für die Gäste aufbereitet. Sie stellten die Fraktionen des Europaparlaments, die zugehörigen deutschen Parteien sowie ihre Ziele vor und erklärten den Ablauf der Europawahl vom Erhalt der Wahlbenachrichtigung bis zur Bildung der Koalitionen. Auch für die Juniorwahl, die am 4. und 5. Juni am CMG stattfindet (wählen dürfen alle Schülerinnen der Klassen 9, 10 und der Q1), ist diese Ausstellung eine interessante Entscheidungshilfe.

Somit war der Europatag an unserer Schule auch in diesem Jahr nicht nur eine Gelegenheit, die Vielfalt Europas zu feiern, sondern auch ein Tag des Austauschs, der Information und des Engagements für eine gute, gemeinsame europäische Zukunft.
Wir sind sehr dankbar, dass der Europatag am CMG von der Landesinitiative Europa-Schecks des Ministers für
Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien und
Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wird und freuen uns auf viele weitere Europaprojekte in diesem Rahmen.

Nachruf


Wir trauern um unseren langjährigen Lehrer

Hermann-Joseph Vieth

Herr Vieth war bis 2018 als Kunst- und Musiklehrer an unserem Gymnasium tätig. Besonders durch sein Wirken im Fachbereich Kunst wird er der Schulgemeinschaft in Erinnerung bleiben. Zahlreiche Werke in unserem Schulgebäude, darunter insbesondere die Galerie mit unseren Abiturjahrgängen, erinnern uns im Schulalltag an Herrn Vieth.
Die Abiturgaben, die er in jedem Jahr gemeinsam mit einem Künstler ausgewählt, gestaltet und vorgestellt hat, erinnern unsere Abiturienten und Abiturientinnen an ihre Zeit am CMG.
Wir werden sein Andenken in Ehren behalten.