Archiv der Kategorie: Wettbewerbe

Regionalwettbewerb Jugend Forscht 2020

Julian Körfer, Bas Supheert und Louis Gatzen (Klasse 9b) haben beim Regionalwettbewerb Jugend Forscht im Forschungszentrum Jülich am 14.02.2020 ihre Projektidee zum Laden eines Handys mithilfe eines Fahrraddynamos vorgestellt. Die Jungforscher haben ein Gerät entwickelt, mit dem man sein Handy während des Fahrradfahrens umweltfreundlich auf dem Weg zur Schule aufladen kann. Das Gerät wandelt die Wechselspannung des Dynamos in eine Gleichspannung um, die für das Laden des Handys benötigt wird. Die drei Schüler mussten ihre Idee vor einer hochkarätig besetzten Jury aus Professoren, Ingenieuren, Wissenschaftlern und einem interessierten Publikum vorstellen und wurden für ihre Teilnahme ausgezeichnet. Betreut wurde das MINT-Projekt von Uwe Gohmann.

Bilder vom Wettbewerb gibt es auf den Seiten des Forschungszentrums Jülich:

https://www.fz-juelich.de/conferences/Jugendforscht/DE/Impressionen/2020/_node.html?cms_notFirst=true&cms_docId=2592418

https://www.fz-juelich.de/conferences/Jugendforscht/DE/Impressionen/2020/_node.html?cms_notFirst=true&cms_docId=2592620

https://www.fz-juelich.de/conferences/Jugendforscht/DE/Impressionen/2020/_node.html?cms_notFirst=true&cms_docId=2592732

https://www.fz-juelich.de/conferences/Jugendforscht/DE/Impressionen/2020/_node.html?cms_notFirst=true&cms_docId=2592730

Der CMG Cup 2020

Der CMG Cup 2020 der Oberstufe!!!⚽️
Wir haben zusammen gejubelt, gezittert und angefeuert und ein tolles und vor allem faires Turnier gesehen. Dieses Jahr zum ersten Mal am Start: Eine reine Mädels-Mannschaft, die Chicks mit Tricks (Q2), die prompt für ihren tollen Einsatz ausgezeichnet wurden.
Auf die Plätze 3 und 2 auf dem Treppchen haben es in diesem Jahr die Lehrer und die Q2-Truppe Bier zu 0 geschafft!
Mit einem toll gespielten Finale hat sich Benno’s Bande (ebenfalls Q2) dieses Jahr den ersten Platz gesichert!
Glückwunsch allen Gewinnern und Danke an all die tollen Teams!

CMG-Cup, Klappe die Zweite!⚽️
Auch die neun Teams der Mittelstufe waren mit Herzblut dabei, angefeuert von ihren jeweiligen Klassen, die sich mit Plakaten, Sprechchören und Anfeuerungsmaterialien mit ganz viel Einsatz auf das Mittelstufenturnier vorbereitet haben!
Nach einer toll gespielten Vorrunde wurde der Preis für die beste Fanbase an die 7c vergeben! Während der Halbfinale hielt es kaum mehr jemand auf seinem Platz und im Finale, in dem sich die “Beyers Bestien” und das Team “Kremerwandel” gegenüberstanden, fieberte die ganze Tribüne mit! Schließlich setzten sich Beyers Bestien in einem 9m-Schießen durch! Wir gratulieren zum Sieg!!!

Danke, an all die fleißigen Helfer (vor allem der Technik-AG!!!!!), engagierten SpielerInnen und tollen Fans! Wir freuen uns, wenn ihr auch im nächsten Jahr wieder am Start seid!

Biber@CMG 2019

Auch in diesem Jahr hat sich unsere Schule wieder am Biber Wettbewerb beteiligt. Der Informatik-Biber ist ein jährlich im November stattfindender Informatik-Schülerwettbewerb für Kinder und Jugendliche der Jahrgangsstufen 5 bis Q2. Inhalte des Wettbewerbs sind Denkaufgaben, die den Schülern in kreativer Weise Denkweisen und Konzepte aus der Informatik nahebringen.
Während unsere Informatik-Modellversuch Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 mit großer Begeisterung und Aufregung dabei waren, knobelten unsere Kurse aus dem Differenzierungsbereich und der Oberstufe an den kniffligen Aufgaben. Besonders der Informatik-Leistungskurs entdeckte dabei auch viele aus dem Unterricht bekannte Konzepte.

Jana Blunk – aktuelle Preisträgerin der Dr. Hans Riegel-Stiftung

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung unterstützt junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen bei Forschungsprojekten und bei ihrer Weiterbildung. Seit 2007 vergibt die Stiftung deshalb Fachpreise an Schülerinnen und Schüler die ihre schulischen Facharbeiten in den Bereichen Biologie, Chemie, Erdkunde, Physik, Mathematik und Informatik schreiben. Hierbei werden die besten drei Einsendungen prämiert.

Jana Blunk belegte einen herausragenden zweiten Platz im Fach Biologie und wurde für ihre Arbeit am 16.9.2019 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ausgezeichnet. Sie ist damit nach den Preisträgern Marco Kemmerling (2011), Hendrik Leenders (2015) und Laura Merx (2016) bereits die vierte Preisträgerin aus dem Carolus-Magnus-Gymnasiums. Mit ihrer Facharbeit „Enzymatischer Abbau von Alkanen durch Hefen“ konnte Jana schon die Zuhörer beim Wissenschaftstag „SPE am CMG – short presentations by experts” begeistern und die Jury von Jugend Forscht überzeugen. Jana hat mit handelsüblicher Hefe, welche man zum Backen von Kuchen und Pizza verwendet, versucht, Schadstoffe wie Benzin umweltschonend abzubauen. In Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen wurden interessante Ergebnisse und Möglichkeiten zu möglichen Anwendungen von Hefen im Bereich des Umweltschutzes gefunden.

Wegen ihrer hervorragenden Analyse der Prozesse wurde Janas Facharbeit mit sehr gut benotet. Aus diesem Grund legte sie ihre Facharbeit bei der Dr. Hans Riegel-Stiftung vor und gewann einen herausragenden zweiten Platz im Fach Biologie. Sie erhielt dafür ein Preisgeld von 400€ und wurde in die Alumni-Gruppe der Dr. Hans Riegel Stiftung sowie in deren Akademie aufgenommen. In der Akademie haben die Gewinner und Gewinnerinnen der verschiedenen Preise die Möglichkeit sich auf ihrem Fachgebiet weiterzubilden und Kontakte zu anderen Interessierten zu knüpfen.

https://www.hans-riegel-fachpreise.com/preistraegerinnen/?L=0

Vorlesewettbewerb 2017/18

Unsere diesjährige Schulsiegerin Mia Schüder aus der 6a hat das CMG heute (am 19.02.2018) auf hervorragende Weise beim Kreisentscheid Heinsberg-Süd vertreten. Sowohl ihren eigenen als auch den fremden Text hat sie flüssig und lebendig in der bis auf den letzten Platz besetzten Stadtbücherei Geilenkirchen vorgelesen.
Liebe Mia, wir sind stolz auf dich und hoffen, dass du uns in den nächsten Jahren noch ganz oft Geschichten erzählst! Weiterlesen

Mathmatik-Olympiade am CMG

Am Freitag, den 17.11 rauchten im Nebengebäude des CMGs die Köpfe – in der Zeit von 9 bis 11 Uhr fand hier die 2. Runde der Mathematik-Olympiade mit etwa 100 Schülerinnen und Schülern des gesamten Kreises Heinsberg statt. Die Schüler haben sich in einer lokalen Vorausscheidung für diesen Wettbewerb qualifiziert. Bereits in einer 1. Runde des Wettbewerbs, der Schulrunde, haben sich diese Schüler unter mehr als 200 teilnehmenden Schülern aller Jahrgangsstufen der Gymnasien und Gesamtschulen des Kreises Heinsberg durch ihre mathematischen Fähigkeiten im Rahmen einer Hausaufgabe hervorgetan. Weiterlesen

Erfolgreiches Stadtschulschwimmfest 2017

Dalina und Tim

Dalina Kruwinnus und Tim Faulwetter werden jeweils in ihrer Konkurrenz mit dem Siegerpokal für die beste Einzelleistung ausgezeichnet .
Die 4x50m Freistil Staffel des CMG (Dalina Kruwinnus, Lena Wirtz, Tim Faulwetter, Philippos Bayer) schwimmt auf Platz 1.

CMG – SchülerInnen beim Euregio-Schüler-Literaturpreis 2017

3 Länder, 6 Bücher, 300 Schüler: Das ist der Euregio-Schüler-Literaturpreis, bei dem sechs Autoren seit 15 Jahren in einem internationalen Wettbewerb gegeneinander antreten.
Und auch dieses Jahr war die ESLP-AG des CMG wieder dabei. „Es ist interessant bei den Lesungen die Autoren der Bücher treffen, da man auch oft einen besseren Draht zu den Büchern bekommt.“, so Jonas aus der Q1 des Carolus-Magnus-Gymnasiums. Weiter zum Artikel

Die Presse berichtet über den Euregio-Schüler-Literaturpreis http://www.grenzecho.net/region/euregio/ein-neuer-blick-auf-den-terrorismus

Jugend Forscht 2017 – Regionalwettbewerb

In diesem Jahr haben wir mit vier Projekten erfolgreich am Regionalwettbewerb ‚Jugend forscht 2017‘, der am 10. Februar 2017 im Forschungszentrum Jülich veranstaltet wurde, teilgenommen.

Folgende Beiträge wurden präsentiert und erhielten Preise:

Das Projekt „Frühchen gerettet! Augen zerstört?“ von Annika Einerhand und Maximilian Kubicki

"Jugend forscht" Regionalwettberb 2017, im Forschungszentru Jülich

Wir gratulieren zu einem 3. Preis.

Das Projekt „Untersuchung der abwehrenden Eigenschaften des Gingko Baums“ von Michèle Wilms

"Jugend forscht" Regionalwettberb 2017, im Forschungszentru Jülich

Wir gratulieren zu einem 3. Preis.

Das Projekt „Wie viel Eisen brauchen Pflanzen wirklich?“ von Jasmin Dahlmanns und Sarah Zimmermann.

"Jugend forscht" Regionalwettberb 2017, im Forschungszentru Jülich

Das Projekt „Bildung von kristallinen Strukturen auf unterschiedlichen Oberflächen“ von Chen Chen Zhao und Jannis Almstedt.

20170210_085202(0)

Diese Projekte wurden u.a. im naturwissenschaftlichen Förderunterricht der Stufe 9 erarbeitet und betreut.

Wir danken den Schülerinnen und Schülern für Ihre Begeisterung und ihre Tatkraft, mit der sie ihre jeweiligen Forschungsleistungen erbracht haben und wünschen Ihnen viel Freude an der Fortführung ihrer Arbeit.

Dr. Renate Schwab

Maximilian und Annika berichten über Jugend Forscht2017:

Am 10.02 hatten wir – Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Stufe des Carolus-Magnus-Gymnasiums – die Chance, am Regionalwettbewerb Jugend Forscht teilzunehmen. Die Projekte erarbeiteten wir von Anfang des Schuljahres an im Förderunterricht mit Frau Dr. Schwab. Der Wettbewerb fand in einem schönen Ambiente im Forschungszentrum Jülich statt. Insgesamt nahmen wir dieses Jahr mit vier Projekten teil.

Bereits um sieben Uhr trafen wir im Forschungszentrum ein, um in Ruhe unsere Stände vorbereiten zu können. Leider lagen die Stände unserer Schule weit auseinander, aber unsere Standnachbarn waren alle sehr nett. Es war sehr interessant, sich auch einmal andere Projekte anzuschauen. Um 9 Uhr war dann die Begrüßung, die zum Glück kurz gehalten wurde. Anschließend wurde es spannend, da die Jury die Projekte begutachtete. Wir waren nicht wirklich aufgeregt und präsentieren so den Juroren unser Projekt zum Thema „Frühchen gerettet! Augen zerstört?“. Die Juroren waren sehr freundlich und interessiert, kamen uns aber auch sehr streng vor. Die Jugendjury hatte leider nicht viel Zeit, sodass wir unseren Vortrag verkürzen mussten. Nachdem die Jury ihren Rundgang beendet hatte, gab es Mittagessen. Das Essen war sehr lecker und wir konnten uns den ganzen Tag über kostenlos Getränke und kleine Snacks holen. Um 13 Uhr fingen dann die Workshops an, für die wir uns am Vormittag eingetragen hatten. Wir besuchten die Hundestaffel des Forschungszentrums Jülich. Dieser kleine Einblick hat uns gut gefallen. Bevor die Zuschauer um halb drei eintrafen, hatten wir noch genug Zeit unsere Stände wieder vorzubereiten. Es hat uns viel Spaß gemacht, den Gästen unser Projekt vorstellen zu dürfen. Der Abschluss des Tages war die feierlich gestaltete Preisverleihung. Die Reden am Anfang wurden kurzgehalten. Bevor die Preise verleihen wurden, erklärte ein Physiker mit Hilfe von „Zaubertricks“ Naturgesetze. Schön war es auch, nochmal alle Projekte zu sehen. Wir freuten uns sehr, dass wir im Bereich Biologie Schüler experimentieren einen dritten Platz gewannen. Auch Michèle Wilms gewann mit ihrem Projekt zum Gingkobaum einen dritten Platz.

Um den Tag abzurunden, gab es dann noch ein Abendessen und die Juroren standen uns für ein Feedback zur Verfügung. Insgesamt hat uns der Tag sehr gut gefallen. Wir würden gerne nächstes Jahr wieder teilnehmen. Der Wettbewerb war vom Forschungszentrum Jülich sehr schön gestaltet und die Atmosphäre war ebenfalls sehr schön.

Bedanken wollen wir uns nochmal bei Frau Dr. Schwab. Ohne ihre Hilfe hätten wir gar nicht an dem Wettbewerb teilgenommen, geschweige denn einen Preis gewonnen. Die Erfahrung für uns war sehr schön.

Maximilian Kubicki und Annika Einerhand