Archiv der Kategorie: Förderverein

CMG TheaterTag 20/21 unter Corona-Bedingungen – erfolgreiche Abwechslung für die Klassen 5 und 6

Löwe, Flamingo und Känguru staunen nicht schlecht, als der Fisch (Theano Makariou-Kanonis) ein neues Zuhause sucht, weil seine Umgebung nicht mehr nur nass, sondern auch voller Plastik ist. In spritzigen kleinen Szenen gelang es der Truppe vom TanztheaterMobil aus Aachen unter Leitung von Yorgos Theodoridis, die jungen Zuschauer des CMG für 60 Minuten in die Theater- und Musicalwelt zu entführen und ihnen Vergnügen zu bereiten. Weiterlesen

Abiturentlassfeier 2020

 

Abstandsregeln, Hygieneregeln – die Gestaltung einer festlichen Entlassfeier für die 68 Abiturientinnen und Abiturienten war in diesem Jahr alles andere als normal. Trotzdem ist es uns Dank vieler kreativer Ideen von Schülern, Eltern und Lehrern gelungen, eine ganz besondere Feier zu gestalten.So durften maximal 100 Personen im PZ anwesend sein – den übrigen Raum füllten Heißluftballons, die anschließend mit Wünschen auf den Weg geschickt wurden. Abiturientinnen trugen zu Beginn der Feier Fürbitten vor, da ein Gottesdienst nicht statt finden durfte. Passend zu der aktuellen Situation stellte Schulleiter Dr. Hans Münstermann seine Rede unter das Motto “Trotzdem”, denn der diesjährigen Abiturientia ist es trotz ständig wechselnder Vorschriften gelungen, ihr Abitur erfolgreich zu absolvieren – 23 Schülerinnen und Schüler konnten sogar eine 1 vor dem Komma erzielen. In kurzen Reden erinnerten die Stufenleiterinnen Lilian Antwerpen und Isabell Rösgen an die Jahre am CMG, die die Stufe keineswegs abgesessen, sondern engagiert gestaltet hat. Die Stufensprecher Meret Cormann und Emir Can Capkin bedankten sich von Herzen für die Unterstützung von Eltern und Lehrern, die stellvertretende Schulleiterin Sandra Terodde stellte die von der Übacher Künstlerin Renate Schell gestaltete Abiturgabe des Förderkreises vor und Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch ehrte die 5 Besten, bevor als Höhepunkt die Zeugnisse verteilt wurden. Im Anschluss an die Feier wurden die Abiturientinnen und Abiturienten mit einem roten Teppich und Applaus von den Eltern empfangen, die in eingezeichneten Kreisen auf dem Schulhof warteten. Auch ein Sektempfang auf Abstand in den Kreisen durfte nicht fehlen – an dieser Stelle herzlichen Dank an den Förderkreis für die Unterstützung.

 

London 2020

Die Reise nach London mit den beiden Leistungskursen von Frau Wolf und Frau Owczarski wird uns allen wohl als außerordentlich aufregendes und schönes Ereignis, von dem wir gerne berichten, im Gedächtnis bleiben.

Als wir in London ankamen, nachdem einige von uns ihren ersten Flug erlebt hatten, besuchten wir als erstes den „Borough Market“. Ein Markt, der voll von jeglichen Essensrichtungen – von typisch englischen Speisen, über französischen Käse bis hin zu einer riesigen Auswahl an Fisch gespickt war. Nach einem ersten Spaziergang am Themse-Ufer hatten wir Lust auf das typisch englische Nachtleben. Der erste Abend gestaltete sich ebenso vielfältig wie der Nachmittag: Zuerst suchten wir einen Pub auf, in dem wir mit Getränken und besonderem Essen, das auch für Frau Owczarski ganz neu war, einen lustigen Abend begonnen, der nach einem Besuch in einer weiteren Bar ausklang.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf, um Shakespeares „Globe Theatre“ sowie seine Umgebung und den „Skygarden“ zu besichtigen, von dem man eine wundervolle Aussicht über London hat. Während wir daraufhin den Nachmittag in kleinen Gruppen unterschiedlich verbrachten, sammelten wir uns am Abend in einem Pub und genossen unseren letzten Abend in London.

Unsere Reise endete schließlich mit einer sehr interessanten Führung in Westminster Abbey und exklusiven Plätzen, die unsere Reiseleiterin uns zeigte, von denen wir den Wachwechsel vor dem Buckingham Palace mitverfolgen konnten.

Rückblickend sind wir uns alle einig, dass die Zeit in London einen besonderen Platz bei jedem von uns hat und deshalb möchten wir uns ganz herzlich bei dem Förderverein, der uns bei dieser Reise großzügig unterstützt hat, bedanken.

(Sarah Jürgens, ELK 2)

Wahl des neuen Förderkreis-Vorstands

Am Donnerstagabend des 14. November fand die Jahreshauptversammlung 2019 in der Schülerbücherei statt. Zunächst wurden Projekte präsentiert, die der Förderkreis im vergangenen Jahr gefördert hat, wie beispielsweise die Facharbeitspräsentation SPE. Nach dem Bericht der Kassenprüfer und dem Kassenbericht wurde der alte Vorstand entlastet. Dieser stellte sich zum Teil nicht erneut zur Wahl. Wir bedanken uns sehr bei Frau Friedeheim, Frau Frink, Frau Hammes, Frau Gruchow und Frau Mingers, die Jahre lang den Vorstand des Förderkreis gebildet und das Schulleben damit bereichert haben.

Im Anschluss wurde ein neuer Vorstand gewählt. Im Zuge der Neuwahlen ergibt sich folgender neuer Vorstand: Frau Hansen (1. Vorsitzende), Herr Wiebusch (2. Vorsitzender), Frau Schaich (Geschäftsführerin), Frau Backes, Frau Deffur, Herr Enders und Frau Kreyes. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Nach der Wahl wurde auf die gute Arbeit des alten sowie auf die Wahl des neuen Vorstands angestoßen und von Seiten der Schule ein kleines Präsent an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder vergeben.
Im nicht-öffentlichen Teil wurde abschließend noch ein symbolischer Scheck von der SV überreicht. Beim diesjährigen Spendenlauf wurde ein fünfstelliger Betrag erlaufen, sodass nach dem Konferenzbeschluss 4040€ in den Förderkreis fließen.

SPE am CMG ging in die 5. Runde

Das Schuljahr ist noch jung, doch bereits am 04. September starteten 15 Experten aus dem Abiturjahrgang in die Präsentationsrunde der besten Facharbeiten des vergangenen Jahres. Unter der Beobachtung von Lehrern, Eltern, Großeltern und Schülerinnen und Schülern aus der Q1 zeigten die Referenten einen interessanten Querschnitt durch die verschiedenen Fachbereiche, die am Carolus-Magnus-Gymnasium angeboten werden. Untermalt durch prägnante computerbasierte Folien überzeugten die künftigen Abiturienten durch Fachkompetenz und sprachliche Gewandtheit, die sich auch in den Fremdsprachen auf höchstem Niveau zeigte. Ein besonderer Dank geht an Frau Steinmetz, die mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 7 für die musikalische  Eröffnung sorgte. Der Förderkreis unterstützte – wie in jedem Jahr – die Veranstaltung, so dass der Abend dank des Förderkreises mit einem gemütlichen Pizzaessen von Referenten, Helfern und Organisatorinnen (Frau Owczarski, Frau Frings und Frau Terodde) sowie dem Schulleiter seinen Ausklang fand.

Alle DELF-Prüfungen erfolgreich

Mit großer Freude können wir verkünden, dass auch in diesem Jahr alle Teilnehmer ihre Prüfungen in den Niveaus A1 bis B2 erfolgreich meistern konnten!

Ein großer Dank gilt hierbei auch dem Förderkreis, der auch in diesem Jahr die Kosten der Prüfungen zu jeweils 50% übernommen hat!

Auch im nächsten Jahr hoffen wir wieder auf zahlreiche Teilnehmer in der Delf-AG zur Vorbereitung auf die Prüfungen im kommenden Jahr!

Gemeinsame Vergangenheit erforscht

Am vergangenen Donnerstag waren 22 5 Schülerinnen und Schüler unserer Schule gemeinsam mit 28 Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule in Landgraaf gemeinsam im Energiemuseum „Energeticon“. Gemeinsam haben sich die Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche in der Bergbaugeschichte begeben. Sie hatten die Gelegenheit hautnah zu erfahren, wie der Bergbau unsere Euregio geprägt hat.
Im Anschluss an die Führung gab es die Möglichkeit sich mit den Möglichkeiten der regenerativen Energien auseinanderzusetzen. In Kleingruppen wurden gemeinsam Windkraftanlagen gebaut und einem kreativen Design versehen.
Eine gelungene Fahrt, die einen wesentlichen Beitrag leistet, dass sich das gute Verhältnis zu unseren Freunden in den Niederlanden weiter verbessert.
Wir danken herzlich dem Förderkreis, der die Fahrt finanziell unterstützt hat.

Europa ganz nah – 5. Klassen zu Gast in Simpelveld

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Basisschool de Meridiaan in Simpelveld hat am 15. Mai eine tolle Forsetzung erfahren. Die beiden 5. Klassen von Frau Petersen und Herrn Schlagenhof haben einen aufregenden Tag in den Nierderlanden verbracht. Unsere Gastgeber haben sich ein vielfältiges Programm einfallen lassen. Gemeinsam wurde aus Papier und Kleber Brücken gebaut, zusammen gesungen und Sport getrieben. Der 4. Workshop setzte sich mit der Frage „Typisch Niederlande? / Typisch Deutschland?“ auseinander. Dazu hatten die niederländischen und deutschen Schülerinnen und Schüler Plakate hergestellt. Diese wurden ausgiebig begutachtet. Weiterlesen

Parisfahrt des Grund- und Leistungskurses Französisch der Q1 2017

Vom 31. August bis zum 03. September 2017 haben der Grund- und Leistungskurs Französisch der Q1 des Carolus-Magnus-Gymnasiums in Begleitung von Frau Wolf und Frau Jacobs eine viertägige Kursfahrt nach Paris unternommen. Dort erlebten wir drei unvergessliche Tage.

Sehr früh morgens begann die Reise am Aachener Bahnhof mit dem Thalys in Richtung Paris, wo die Gruppe schließlich in einer Jugendherberge im Bastille-Viertel untergekommen ist.

Im Rahmen einer langen Wanderung quer durch Paris besuchten viele Monumente und kamen in den Genuss des Pariser Flairs. Besonders schön fanden wir unser einzigartiges, abendliches Picknick am hellerstrahlten Eiffelturm, den Ausblick auf die Pariser Innenstadt vom Arc de Triomphe aus und die interessante Bootsfahrt auf der Seine. Außerdem besuchten wir die Pariser Katakomben, sowie einen der größten Friedhöfe, das Büroviertel la Défense, die Champs-Élysées, das Quartier Latin mit seinen kleinen Gässchen und Restaurants, das Panthéon, den wunderschönen Park (Jardin du Louxembourg), sowie das Marais-Viertel, das Centre Pompidou, Les Halles, den imposanten Louvre und die Tuilerien, das Hôtel de Ville, sowie Sacré-Coeur de Montmartre und einige weitere Highlights, die uns auf unseren Wegen begegneten. Zur Stärkung wurde zu Mittag in traditionellen Crêperien, auf Märkten oder einem Bistro gegessen.
Des Weiteren hatten wir die Möglichkeit, den Pariser Standard und französische Gewohnheiten näher kennenzulernen.
Am letzten Abend haben die Teilnehmer die Kursfahrt mit einem gemütlichen Abendessen in einem kleinen Restaurant und einem Besuch am Montmartre ausklingen lassen, bevor die Koffer gepackt wurden und wir uns auf den Weg zurück nach Übach-Palenberg gemacht haben.
Wohlbehalten und erschöpft wurden die Reisenden von ihren Eltern am Bahnhof empfangen.
Zusammenfassend können wir sagen, dass sich die Fahrt nach Paris sehr gelohnt hat, da wir viele neue, interessante Eindrücke sammeln konnten und wir mit der Motivation, mehr über die französische Sprache und Kultur zu erlernen, zurückgekehrt sind. Ebenfalls möchten wir uns ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung des Fördervereins bedanken!

Kooperationsprojekt mit dem Charlemagne College in Landgraaf

Am 27. Juni waren 25 Schülerinnen und Schüler unserer Schule gemeinsam mit 25 Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule in Landgraaf gemeinsam im Energiemuseum „Energeticon“. Gemeinsam haben sich die Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche in der Bergbaugeschichte begeben. Sie hatten die Gelegenheit hautnah zu erfahren, wie der Bergbau unsere Euregio geprägt hat.
Im Anschluss an die Führung gab es die Möglichkeit sich mit den Möglichkeiten der regenerativen Energien auseinanderzusetzen. In Kleingruppen wurden gemeinsam Windkraftanlagen gebaut und einem kreativen Design versehen.
Eine gelungene Fahrt, die einen wesentlichen Beitrag leistet, dass sich das gute Verhältnis zu unseren Freunden in den Niederlanden weiter verbessert.
Wir danken herzlich dem Förderkreis, der die Fahrt finanziell unterstützt hat.