Wir ziehen um!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das vergangene Jahr hat uns wahrlich schon jetzt genügend viele Veränderungen beschert. Aber eine sehr positive Veränderung steht für die Ferien noch an: Wir ziehen zurück in unsere Schulgebäude! Dabei gilt der Satz des ehemaligen Bundespräsidenten Heuß: “Mehr sein als scheinen”:

Sonnenblumen vor der neuen Südfront

Nur wer sich dem Hauptgebäude vom Parkplatz Otto-von-Hubach-Str. aus nähert, sieht, wie viel passiert ist. Dort ragt eine neue blaue Front aus der frisch eingesäten Wildblumenwiese. Die anderen Fronten werden erst in einem weiteren Schritt erneuert. Insofern scheint die Schule vom Haupteingang aus unverändert zu sein. Aber: Der Schein trügt!

Innen ist alles anders: Das Hauptgebäude ist saniert, alle Klassenräume erneuert, überall herrscht neueste Technik vor. Die Klassenräume sind neu angelegt und genügend groß für die Klassen. In den Klassenräumen ist ein Abluftsystem installiert, das bei zu hoher C02-Konzentration automatisch einige Fenster öffnet und die verbrauchte Luft durch ein Kaminsystem absaugt. In diesem Gebäude gilt: Luftfilter sind Technik von gestern! Gegen Corona haben wir etwas Besseres. Die Ausstattung mit modernen Medien ist endlich gut: Jeder Raum hat W-Lan, so können wir mit den Ipads zuverlässig arbeiten. Überall gibt es ein Smartboard. Die Räume sind neu möbliert, die Naturwissenschaftsräume, der Kunstraum und die Musikräume sind komplett neu angelegt. Das ist von innen wirklich eine total neue Schule.

Wir haben außerdem die Chance genutzt, um unsere Schüler nach Alter zu ordnen: Die Klassen 5 und 6 kommen ab jetzt ins Nebengebäude. Dort haben sie als eigenen Schulhof den Hof vor der alten Stadtbücherei, in der sich jetzt unsere Bücherei befindet. So haben wir ein eigenes Zentrum für die Erprobungsstufe mit Direktanschluss an die Schulbücherei. Die Klassen 7 bis Q2 kommen in das Hauptgebäude und erhalten einen neuen Schulhof, der zwischen den beiden Gebäuden liegt. Aus der Pausenhalle des Hauptgebäudes führt eine neu gesetzte Tür direkt auf diesen Pausenhof. Auch von dort bleibt natürlich ein Zugang zur Bücherei.

Mit einem Wort: Es lohnt sich, nach den Ferien die Schule zu besuchen. Wir danken an dieser Stelle der Stadt Übach-Palenberg für die großen Mitgestaltungsmöglichkeiten, die sie unserer Schule während der Planungen und der Bauzeit gegeben hat!

Aber vor die Entdeckung der erneuerten Schule haben die Kultusminister die Ferien gesetzt. Und auf die freuen wir uns alle.

Schöne Ferien allerseits, gute Erholung und ein hoffentlich gesundes Wiedersehen

Sandra Terodde                                                                                      Hans Münstermann