Ingenieure ohne Grenzen am CMG

Sich beim gemeinsamen Bauen näher kennenlernen…

„Mir hat das Projekt Gazebo sehr viel Spaß gemacht, mit den interkulturellen Übungen wurde unser Teamgeist deutlich gestärkt und daher konnten wir in den folgenden Aufgaben des Bauens und Konstruierens gemeinsam ein Ergebnis erzielen. Durch die Zusammenarbeit mit den Flüchtlingen habe ich mich näher mit ihnen  auseinandersetzen können und konnte sie so näher kennenlernen. Im Großen und Ganzen hatte ich viel Spaß und bin sehr dankbar für die Mühe und das Engagement der Ingenieure ohne Grenzen.“

Jana Blunk

Das interkulturelle Schulprojekt „Gazebo“ wurde von der Aachener Lokalgruppe der Ingenieure ohne Grenzen im 4. Quartal des Schuljahres 2016/17 mit Unterstützung des zdi-Zentrums ANTalive e.V. organisiert.

Die letzte Runde wird im 3. Quartal im Schuljahr 2017/18 stattfinden.

Im Rahmen des Projektes ‚Gazebo‘ wurden  Jugendliche mit Fluchtgeschichte an unserer Schule erreicht und langfristig eingebunden. In einem Zeitraum von drei Monaten zeigten die Jugendlichen eine deutliche Verbesserung ihrer mündlichen kommunikativen Kompetenzen. Über die Arbeit in den Kleingruppen wurden nachhaltige Beziehungen entwickelt, die auch außerhalb der Projektgruppe in der Schulgemeinschaft belastbar waren. Die hohe Motivation der Studenten aus der Regionalgruppe Aachen hat unseren Jugendlichen Mut gemacht und Zuversicht gegeben, dass ihr eigener Prozess der Integration in Deutschland gelingen kann.

Wir danken der Regionalgruppe Aachen.

Dr. Renate Schwab

Zeitungsartikel zum Projekt

Teilnahme am Projekt „KIDS“

Das CMG und die Willy-Brandt-Gesamtschule beteiligen sich in diesem Jahr am Projekt „Kommunalpolitik in der Schule“ (kurz: KIDS). Im Rahmen dieses Programms begleiten Schülerinnen und Schüler Ratsleute von CDU, SPD, Grünen und UWG. Insgesamt drei Monate lang werden die Jugendlichen die Abgeordneten begleiten. Diese wiederum werden im direkten Austausch die politischen Fragen unmittelbar mit den Jugendlichen diskutiern und auf diesem Wege Transparenz herstellen.

Das Projekt „KIDS“ wurde schon in einigen Kommunen erfolgreich durchgeführt und wir danken Herrn Dr. Sascha Derichs, dass er dieses Konzept nun auch in Übach-Palenberg einführen konnte. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich auf einen intensiven Einblick in die kommunale Politik und die Ratsleute auf einen direkten Dialog mit jungen Menschen.

Euroschool Net 2000

Im Rahmen des Euroschool Net 2000 fand vom 3.10. bis 5.10. das jährliche Mitgliedertreffen statt. Gastgeber war in diesem Jahr das Charlemagne College in Landgraaf. Natürlich war auch eine Delegation vom CMG am Treffen beteiligt. Im Fokus stand die Planung der anstehenden Projekte für Erasmus+. Im kommenden Jahr plant unsere Schule eine gemeinsam Aktion mit Schulen aus mehreren europäischen Ländern.

In informellen Gesprächen wurden außerdem zahlreiche Kontakte geknüpft, die dazu frühen werden, dass das europäische Profil der Schule weiter ausgebaut wird.

Wir danken den Organisatioren für die tollen Tage in den Niederlanden. Wir haben sehr von den Impulsen profitiert und genossen die grandiose Gastfreundschaft. In den zahlreichen Gesprächen konnte man den europäischen Geist spüren! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus dem Netzwerk.

+++Spendenlaufergebnis+++neue SV-Spitze+++SV-Camp+++

 Die ersten turbulenten Schulwochen sind um und es gibt viel zu berichten:

+++Spendenlaufergebnis+++

Nach einem sehr gelungenen Lauf  vor den Sommerferien, haben wir nun alle Spenden zusammen und haben phänomenale 13700€ für Ärzte ohne Grenzen, das Projekt „Unsere Kinder“ und den Förderkreis unserer Schule sammeln können!!! Vor allem die Unter-und Oberstufe hat in diesem Jahr tolle Beträge gesammelt!

Die SV bedankt sich an dieser Stelle im Namen aller Läufer bei all den netten Spendern, die uns in unserer Sache unterstützt haben!!!

+++ Neue SV-Spitze +++

In der zweiten Schulwoche kamen alle neu gewählten Klassensprecher und ihre Vertreter zusammen, um unter anderem über die neue SV-Spitze zu entscheiden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde standen sie dann alle fest:

 

SV-Spitze:

Schülersprecherin:              Luisa Quix

Vertreter:                              Marc Müller, Hanna Beele und Lucia Pomareda

 

Oberstufensprecher:           Laurin Zilgens und Sophie Staudt

Mittelstufensprecher:          Brianna Zilgens und Felix Schreinemacher

Unterstufensprecher:          Johanna Bücher und Johann Wiebusch

 

SV-Lehrer:                          Herr Hamm und Frau Beckers

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Schuljahr mit Euch und auf all das, was wir dieses Jahr wieder erreichen wollen!

+++ SV-Camp +++

Auch dieses Jahr waren wir – das sind 50 engagierte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen – wieder für zwei produktive Tage in Brachelen und haben einen Blick voraus auf das Schuljahr geworfen. Neben Punkten wie der Karnevalsfeier für die Unterstufe, den Fußballturnieren und dem Schuljahresausklang, haben wir uns beispielsweise auch über das neue Projekt „Europaschule“ Gedanken gemacht.  Wir haben viele Ideen – seid gespannt!

Aber natürlich haben wir nicht nur gearbeitet. Beim legendären Bananen-Rennen, anderen tollen Spielen und einem abschließenden (leider etwas verregneten) Lagerfeuer sind wir als diesjähriger SV-Trupp zusammengewachsen und hatten einfach eine tolle Zeit!

Voll motiviert stürzen wir uns jetzt in die Umsetzung unserer Projekte und freuen uns jeder Zeit über neue tatkräftige Unterstützung! Jeder und jede ist herzlich eingeladen montags in der siebten Stunde im SV-Keller vorbeizukommen und neue Ideen einzubringen. Wir freuen uns auf Euch!

Eure SV

Neuer Vorstand der DeGeDe

Der Landesverband NRW der Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik wählte am
vergangenen Dienstag einen neuen Vorstand. Zum Vorsitzenden des Landesverbands wurde
Christoph Schlagenhof, welcher am CMG die demokratische Schulentwicklung koordiniert,
gewählt. Auch Holger Heß, Leiter der Schulbücherei, wurde in den Vorstand berufen. Damit sind
nun zwei Lehrkräfte der Schule in verantwortungsvoller Position der DeGeDe.
Für die Zukunft wird die Schule also im Themenbereich „Demokratiepädagogik“ weiterhin auf dem aktuellsten Stand sein.
Weitere Informationen zur DeGeDe findet man unter www.degede.de

Jugend und Politik: Das geht!

Am 12. September besuchten ehemalige und aktuelle Schülerinnen und Schüler des Carolus-Magnus-Gymnasiums eine Veranstaltung der Städteregion Aachen zum anstehenden Bundestagswahl. Nach einem Input-Vortrag zum Thema, welcher von Herrn Schlagenhof gehalten wurde, stellten sich alle Direktkandidaten der Stadt Aachen in einem interessanten Format den Fragen.

Dieses Format zeigte eindrucksvoll, dass politische Diskussionen sehr wohl von jungen Menschen mit großem Interesse verfolgt werden. Von „Politikverdrossenheit“ war auf dieser Veranstaltung nichts zu spüren.

Wir danken der Koordinationsstelle Jugendpartizipation ganz herzlich für die Einladung und freuen uns, dass die Zusammenarbeit zwischen dem CMG und der Städteregion so hervorragend klappt!

Parisfahrt des Grund- und Leistungskurses Französisch der Q1 2017

Vom 31. August bis zum 03. September 2017 haben der Grund- und Leistungskurs Französisch der Q1 des Carolus-Magnus-Gymnasiums in Begleitung von Frau Wolf und Frau Jacobs eine viertägige Kursfahrt nach Paris unternommen. Dort erlebten wir drei unvergessliche Tage.

Sehr früh morgens begann die Reise am Aachener Bahnhof mit dem Thalys in Richtung Paris, wo die Gruppe schließlich in einer Jugendherberge im Bastille-Viertel untergekommen ist.

Im Rahmen einer langen Wanderung quer durch Paris besuchten viele Monumente und kamen in den Genuss des Pariser Flairs. Besonders schön fanden wir unser einzigartiges, abendliches Picknick am hellerstrahlten Eiffelturm, den Ausblick auf die Pariser Innenstadt vom Arc de Triomphe aus und die interessante Bootsfahrt auf der Seine. Außerdem besuchten wir die Pariser Katakomben, sowie einen der größten Friedhöfe, das Büroviertel la Défense, die Champs-Élysées, das Quartier Latin mit seinen kleinen Gässchen und Restaurants, das Panthéon, den wunderschönen Park (Jardin du Louxembourg), sowie das Marais-Viertel, das Centre Pompidou, Les Halles, den imposanten Louvre und die Tuilerien, das Hôtel de Ville, sowie Sacré-Coeur de Montmartre und einige weitere Highlights, die uns auf unseren Wegen begegneten. Zur Stärkung wurde zu Mittag in traditionellen Crêperien, auf Märkten oder einem Bistro gegessen.
Des Weiteren hatten wir die Möglichkeit, den Pariser Standard und französische Gewohnheiten näher kennenzulernen.
Am letzten Abend haben die Teilnehmer die Kursfahrt mit einem gemütlichen Abendessen in einem kleinen Restaurant und einem Besuch am Montmartre ausklingen lassen, bevor die Koffer gepackt wurden und wir uns auf den Weg zurück nach Übach-Palenberg gemacht haben.
Wohlbehalten und erschöpft wurden die Reisenden von ihren Eltern am Bahnhof empfangen.
Zusammenfassend können wir sagen, dass sich die Fahrt nach Paris sehr gelohnt hat, da wir viele neue, interessante Eindrücke sammeln konnten und wir mit der Motivation, mehr über die französische Sprache und Kultur zu erlernen, zurückgekehrt sind. Ebenfalls möchten wir uns ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung des Fördervereins bedanken!